Specht gegen Schlange

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5346
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Specht gegen Schlange

Beitrag von baumlaeufer » 27 Sep 2010, 14:14

ich wußte gar nicht daß der Besuch alter Bäume so gefährlich sein kann
http://www.youtube.com/watch?v=8dXdsjYB0WQ
Spechte sind ja echt mutig !!!!
Baumlaeufer-Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 993
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt » 27 Sep 2010, 21:07

Tolles Filmchen und ein wirklich mutiger Vogel!
Gruß Gabi

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata » 27 Sep 2010, 21:50

Wow, das sieht ja erschreckend aus! Ob es echt ist? Ich kann das kaum glauben.
LG Roseo

Piru
Beiträge: 1028
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 27 Sep 2010, 22:10

Glaub schon das es echt ist. Vermute das die Schlange im Nest ein Festmahl machen wollte. Ansonsten kann ich mir nichterklären warum der Specht so hartnäckig ist.

Ist schon mutig!

Danke für den Link!

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 28 Sep 2010, 20:47

Tolle Doku!

Ich gebe Anja recht. Sicher wollte der Specht sein Gelege verteidigen.

Das sieht man nicht alle Tage.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Buck
Beiträge: 439
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck » 28 Sep 2010, 21:50

Also wirklich: Respekt Herr Specht. Ich selber hätte mich verkrümelt!
Schöne Grüße,
Buck

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 28 Sep 2010, 22:17

Schwer am Gefieder zu erkennen ob Herr Specht oder Frau Specht.

Aufgrund der Größe könnte man auf ein Weibchen tippen, da das Männchen Schwarzspechtgröße haben könnte.

Und dass Tiermütter keinen Spaß verstehen, wenn es um die Brut geht sieht man überall, wenn viel kleinere Vögel ( z.B. Rotkehlchen, Schwalben, Drosseln, Seeschwalben ...) viele größere Objekte ( Mensch, Milan,Bussard...) angreifen.Wobei das in der Kolonie nicht nur Weibchen sein müssen.
Natürlich auch bei Säugetieren. Die Warzenschweinmutter vertreibt die Löwin und unsere Bachen sind ja bekanntlich auch nicht ohne.

http://de.wikipedia.org/wiki/Helmspecht

Es gibt unzählige Beispiele

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 28 Sep 2010, 23:14

Was mich wundert ist, dass der Specht die Bisse der Schlange so gut weggesteckt hat. :?

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5346
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 28 Sep 2010, 23:56

Kiefernspezi hat geschrieben:Was mich wundert ist, dass der Specht die Bisse der Schlange so gut weggesteckt hat. :?
Ein Mensch stirbt ja auch nicht sofort vom Schlangenbiss.....
Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Piru
Beiträge: 1028
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 29 Sep 2010, 15:44

War es denn eine Giftschlange?
Zu zweit hätte die Schlange bestimmt nicht so gut ausgesehen.
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 29 Sep 2010, 16:23

Das war bestimmt keine Giftschlange. Das Gift wirkt bei Kleintieren doch sehr schnell.
Stand nicht auch oben irgendwo der Name. evtl. eine Eierschlange. Warum sollte sie Gift entwickelt haben ?

Wenn dieser Specht ungefähr Schwarzspechtgröße hat, dann ist mit seinen Schnabelhieben nicht zu spaßen.
Die Haut der Schlange ist natürlich auch extrem lederartig.

Toller Kampf!

Wie wird er ausgegangen sein?

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Piru
Beiträge: 1028
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 30 Sep 2010, 14:07

Giftschlangen können ja auch beisen ohne Gift abzugeben. Der Vorgang der Giftproduktion kostet den Schlangen enorm viel Energie und deshalb benutzen sie es nur im Notfall.

Ich denke die Schlange hatte irgendwann die Nase voll vom Specht.

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

biloba
Beiträge: 1583
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba » 30 Sep 2010, 23:15

Könnte mal jemand die Schlangenart bestimmen? Ich kann es nicht.

Anschließend wissen wir, ob es überhaupt eine Giftschlange ist.

Piru
Beiträge: 1028
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 30 Sep 2010, 23:44

Evtl eine Gelbkehl-Zischnatter... :roll:
http://en.wikipedia.org/wiki/User:Guettarda/snakes (Siehe unten, Pseustes sulphureus sulphureus)

Hier ein Video zu der Gattung:

http://www.clipfish.de/video/2984963/na ... -mckenzie/

Wenn es eine sein sollte, dann wohl nur schwach giftigt und nur gefährlich für KLEINtiere.

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 30 Sep 2010, 23:48

Schwach giftig oder nicht - ich glaube, ich würde glatt ausreißen, wenn mir so ein Vieh aus einem Astloch entgegenschnellt! :shock:

Antworten