Stammform der Kulturpflaume

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Stammform der Kulturpflaume

Beitrag von Roseo-Marginata » 12 Sep 2010, 15:40

Liebe Baumfreunde,

ich habe mich mit der Schlehe befasst, und davon u.a. Marmelade und Gelé produziert. Man kann von der Schlehe (Prunus spinosa) lesen 'Stammform der Kulturpflaume'. Ist das richtig? Es scheint mir nicht ganz eindeutig.
Ich wüsste auch gern, ob evtl der Nährwert von Schlehen höher einzustufen ist, als von der Kulturpflaume. Ich vermute das einfach mal, weil bei den Wildformen oft Nährstoffe und auch Aromen in höherer Konzentration vorkommen, als bei gezüchteten Früchten. Kennt sich jemand aus hierzu?
LG Roseo

Cryptomeria
Beiträge: 8914
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 12 Sep 2010, 16:17

Hallo Roseo,

all zu viel weiß ich da nicht. Pflaume ist der Oberbegriff für den Formenkreis Prunus domestica. Die " Pflaume " ist nach meiner Kenntnis aus Schlehe x Kirschpflaume hervorgegangen. Wie nah sich die einzelnen Formen stehen , sieht man an der Haferpflaume, die auch Haferschlehe genannt wird ( eine ursprüngliche Pflaumensubspezies ).

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JohnDoe
Beiträge: 454
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe » 12 Sep 2010, 20:27

Roseo, dem ist nichts hinzuzufügen. Solange nichts neues genetisches erarbeitet wurde gilt: Die Kulturpflaume ist eine etablierte und mehr oder weniger stabile Kreuzung aus P. spinosa und Prunus cerasifa.

Viele Merkmale stehen auch zwischen den beiden wie Blütenfarbe, Austriebszeit, Fruchtform und -fabe, ...

Grüße,

Johann

Antworten