Spider Otto

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Wie wäre es mit einer Alopecosa-Art?
Bild

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo Stefan,

ich glaube, jetzt hab ich's: Hogna radiata, vergleiche mal hier: http://digilander.libero.it/ilragnonero ... a/male.htm
Es gibt aber wohl auch Verwechslungsmöglichkeiten.

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5827
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Karola,
Danke!
Für mich sieht das gut aus!
(Bei Pflanzen habe ich mehr Routine genauer auf Details zu achten :wink: )
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo zusammen

Spider Otto ist noch grösser geworden und bewohnt seit einem guten Jahr ein grosses Netz mit Trichter in einer Fensterecke im Wohnzimmer. Heute Vormittag wurde ich auf auf einen wilden Kampf im Netz aufmerksam, der so 15 Minuten dauerte. Folgendes Foto machte ich ca. eine Stunde später. Otto versucht, die überwältigte Hornisse in den Trichter zu ziehen. Die Beute dürfte reichen, Ottos Hunger für einige Tage (Wochen?) zu stillen.

Gruss
Kurt
Dateianhänge
P1030273 Spider Otto 635 .JPG
P1030273 Spider Otto 635 .JPG (157.88 KiB) 454 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9093
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Tolle Beobachtung, Kurt!

Mit meiner Frau wäre diese Beobachtung im Wohnzimmer allerdings nicht möglich. Bei aller Tierliebe!

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo Crypto

Ich habe mich schon vor langer Zeit mit meiner Frau auf einen Kompromiss geeinigt: Im Wohnbereich werden 3 Spinnennetze geduldet. Um diesen Beschluss durchzusetzen, muss ich mir immer noch von Zeit zu Zeit den Mund fusselig reden. Wir haben einige Wassersammeltonnen und 2 grössere Wasserreservoire in Hausnähe, die manchmal wahre Brutstätten für Stechmückenlarven sind. Wir haben trotzdem keine Plage im Haus, weil die Spinnen alle wegfressen, sobald sie ins Haus gelangen. Behaupte ich zumindest. Argument gegenüber meiner Frau: Was hast du lieber? Jeden Tag mehrere Mückenstiche oder drei harmlose Spinnen im Zimmer? Oder Wespen und Hornissen im Haus? Oder Fliegen auf dem Marmeladebrot? Oder willst du die Innenräume jeden Tag mit Chemie vollsprühen? Ihr Argument: Was denken die Besucher von uns, wenn sie überall Spinnennetze sehen? Ich habe die Aufgabe übernommen, jedem neuen Besucher die Gründe zu erklären. Funktioniert einigermassen.

Gruss
Kurt

Cryptomeria
Beiträge: 9093
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Kurt,

bei kleineren Spinnen funktioniert das bei uns auch gut. Allerdings, ab der Größe ausgewachsener Hausspinnen muss ich auf Wunsch dann doch mal zum Glas greifen und die Tiere nach draußen bitten. Rings ums Haus ist das dann auch kein Problem.
Sogar sehr interessant die großen Kreuzspinnen vor den Fenstern in der Dämmerung zu beobachten.

Aber Hornissen und große Hummeln befreien sich meist aus den Netzen. Deshalb ist deine Beobachtung schon sehenswert.

Weiter so!

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten