Fruchträtsel 4 --> Buxus sempervirens

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Cryptomeria
Beiträge: 9326
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Das ist für mich sehr erstaunlich. Habe bestimmt 80 größere Buchskugeln ( ca. 20 Jahre alt) sitzen, aber noch nie Blüten gesehen ( noch nie darauf geachtet ) und auch noch nie diese Fruchtkapseln.

Gibt es beim Buchs Besonderheiten, etwa dass nur ganz bestimmte Sorten blühen + fruchten??

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Dieser Buchs wächst im Garten im südlichen Schleswig-Holstein in Gemeinschaft mit Eiben und Scheinzypressen auf einem Beet, das fast nur mit Gehölzen bepflanzt wurde. Ich glaube, meine Mutter hatte es vor über 30 Jahtren angelegt, aber ich weiß nicht, ob der Buchs von Anfang an dabei war. Es spricht aber einiges dafür.

Buchsbäume wurden, kann ich mich erinnern, immer aus Stecklingen gezogen, so gibt es hinten im Garten eine Hecke davon, etwa 1,50 m hoch. Das dürften die einzigen Sträucher sein, die in Form geschnitten wurden.

Viele Grüße
Karola

Cryptomeria
Beiträge: 9326
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Karola,

ich habe meine Armada auch weitgehend aus Stecklingen gezogen. Meine 6 Mutterpflanzen fand ich 1983 in meinem damals neu gekauften Garten.Von diesen 6 stammen alle heutigen ab. Sonst ist das unbezahlbar.
Aber gefruchtet hat noch keiner. Aber ich werde , wenn das Schneetreiben nachlässt, auch nochmal jeden Einzelnen durchschauen. Vielleicht habe ich da auch etwas übersehen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9037
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Wolfgang,

das Problem ist auch, dass die geöffneten Fruchtkapseln - wie hier gezeigt - fast nirgendwo abgebildet sind. Auch in unserer Baumliste sieht man nur die geschlossene mit der grünen Hülle. Ein solches Bild sollte dort unbedingt hinzugefügt werden. Habe das auch noch nie gesehen und musste warten, bis man beim letzten Bild Blätter erkennen konnte. Dann war es einfach, aber eben nur über das Blatt.

Gruß Frank

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Interessante Früchte!
wir hatten im Garten zwar schon Blüten am B. sempervirens. Aber eine Frucht war uns auch noch nie aufgefallen.
Beim Rätsel gab es außerdem keinen Anhalt für die absolute Größe der Früchte.

Wolf
Wolf Roland

Cryptomeria
Beiträge: 9326
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich bin auch an der absoluten Größe gescheitert. Beim letzten Foto vor der Auflösung dachte ich bei den Blättern an Rhododendron. Die Früchte passten natürlich nicht. Aber dass alles so klein wie bei Buxus ist, auf die Idee kam ich nicht.
Gutes Rätsel. Eine ganz häufige Pflanze, deren Früchte mir völlig unbekannt sind.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Aufgrund der Häufigkeit dieser Pflanze hatte ich angenommen, dass die reifen Fruchtkapseln allgemein bekannt sind, auch wenn ich selbst sie vorher nie (bewusst) gesehen habe. Also hatte ich mir auch Mühe gegeben, auf den ersten Bildern alles, was nicht Frucht ist, ein wenig verschwimmen zu lassen. Und dass bei mir die Dinge zuweilen kleiner sind als man meint, solltet Ihr doch schon gewohnt sein... ;)

Die reifen Früchte hatte ich in der ersten Septemberhälfte gesehen, vielleicht ist das die Zeit, in der man damit rechnen kann. In den Baumlisten ist die Zeit für Früchte mit August/September angegeben. Auf meinem vorletzten (und letzten) Bild dürfte auch ein Same zu sehen sein, das schwarze Ding, das wie ein Käfer aussieht.

Grüße
Karola

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4450
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich hatte es hier auch aufgegeben und das wo es doch so einfach sein sollte
:cry: (schönes Rätsel!!)
Beim Schlüsseln habe ich wahrscheinlich falsch gesucht (Kapseln?, Balgfrüchte?, Zerfallkapseln? das finde ich schwierig...)

Jetzt nach der Lösung habe ich sogar festgestellt, ich habe selbst ein Bild davon (allerdings nur ein einziges leicht unscharfes - nicht präsentabel)
Die Früchte sind relativ winzig, kommen mir eher am unteren Ende der 7-12 mm (Fitschen) vor.
Die Früchte habe ich ebenso wie Karola Ende September gefunden (allerdings wild im Buchswald), bei angepflanzten Buchsbäumchen konnte ich noch keine Früchte entdecken (Blüten allerdings schon, und zwar im Anfang April 2008, Mitte April 2009)!
Viele Grüße von bee

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

bee hat geschrieben:Beim Schlüsseln habe ich wahrscheinlich falsch gesucht (Kapseln?, Balgfrüchte?, Zerfallkapseln? das finde ich schwierig...)
Früchteschlüssel: geht mir genauso, da komme ich nie ans Ziel.

@ Karola: Ich schließe mich den Meinungen hier an: super Rätsel!

Blattknospe
Beiträge: 147
Registriert: 26 Dez 2009, 13:35
Wohnort: Hildesheimer Land
Kontaktdaten:

Beitrag von Blattknospe »

Karola hat geschrieben:Aufgrund der Häufigkeit dieser Pflanze hatte ich angenommen, dass die reifen Fruchtkapseln allgemein bekannt sind, auch wenn ich selbst sie vorher nie (bewusst) gesehen habe. Also hatte ich mir auch Mühe gegeben, auf den ersten Bildern alles, was nicht Frucht ist, ein wenig verschwimmen zu lassen. Und dass bei mir die Dinge zuweilen kleiner sind als man meint, solltet Ihr doch schon gewohnt sein... ;)
Hallo Karola,

das war ja ein schwieriges Rätsel! So eine seltsam geformte Frucht! Hätte nie gedacht, dass mir die Pflanze der gezeigten Frucht bekannt sei :shock:

In meinem Lieblingsbuch ist auch nur eine kleine Illustration der Frucht, aber die Beschreibung ist klasse! Wenn ich die lese, sehe ich dein erstes Foto im Geiste: "Frucht 7-8 mm lang, lederig-runzelig, zur Reife in drei 2-hörnige Teile zerfallend." [zitiert aus: Ulrich Hecker, Bäume und Sträucher. München 2006, S.180]

Danke für dein Rätsel! Wieder was gelernt :)

Viele Grüße,
Ferula

Andreas75
Beiträge: 3946
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Dass ihr an Klonbeständen keine Früchte findet, liegt simpel daran, daß B. sempervirens auf Fremdbestäubung angewiesen ist (durch den Wind).

Ansonsten blühen die durchaus nicht selten. Ich habe einen kleinen B. sempervirens 'Elegantissima' auf dem Balkon zu stehen, der letzten Sommer am letztjährigen Holz Blütenknospen ansetzte, obwohl die Sorte laut Literatur gar nicht blühen soll ^^...

Ansonsten sieht man an diesem Rätsel sehr schön, das Bücher niemals die Eigenbeobachtung ersetzen können. Ich bestimme ja nun wirklich zu 98% aus dem Kopf, und ziehe bei Verdächten nur ganz selten Wikipedia hinzu. Weiß ich etwas gar nicht, lasse ich es, da ich mir sage, in Bücher kucken kann ja irgendwie jeder, und dann sagen ;).
Ich gehe halt, wann immer ich irgendwie unterwegs bin, auch bei ganz alltäglichen Geschäften, sehr offenen Auges durch die Welt, und da sieht man selbst in meinen ca. 30 naturbegeisterten Jahren einiges, das natürlich über kurz oder lang auch mal hängenbleibt ^^.

Ist kein Vorwurf und keine Anmache, nur vielleicht eine kleine Animation, die Augen auch für die ganz winzigen Details des Lebens zu öffnen, wenn sie sich einem bieten.

Grüße, Andreas

Cryptomeria
Beiträge: 9326
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Andreas,

das war jetzt nicht ganz passend, denn ich könnte die Augen aufmachen, wie ich wollte. Wenn mein Buchs keine Früchte trägt, nutzt das nichts. Ansonsten gehen hier seeeehr viele mit offenen Augen durch die Welt, auch mit Blick fürs Detail, wie man an den vielen Fotos u.a. sieht.

Also du bist nicht der Einzige, der hier aus seinem Erfahrungsschatz heraus argumentiert. :wink:

Ich finde übrigens, dass gerade die vielen Rätsel den Blick - viel mehr als vieles andere - auf die Details hinführen. Es geht aber, wie du schon sagst, nichts über die Naturbeobachtung.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo allerseits,

schön, dass es Euch gefallen und angeregt hat. :D

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4450
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo allerseits,
ich habe ein paar Naturbeobachtungen :D zum Thema Buxus gemacht, und hänge die einfach mal hier dran:

Im Buchswald (wo ich im September 2007 schon mal die Früchte gesehen hatte und auf der Festplatte gespeichert hatte - nur nicht auf der organischen im Oberstübchen) kann man auch jetzt die Früchte entdecken.

Also, wenn es Früchte gab, sieht man sie noch.
Teilweise "Zerfallfrüchte" noch unzerfallen, mit Samen drin, diese teilweise noch eingehüllt. Das Ganze eine sehr fragile Konstruktion.
Teilweise nur noch die Stellen, wo die Früchte mal waren.

Aber Pflanzen mit Früchten habe ich am Wegesrand/ Waldweg nur 2-3 mal, also sehr selten gesehen, habe natürlich nicht quer-waldein gesucht.

Viel öfter (aber auch nicht überall) waren Knospen zu entdecken.

Vereinzelt fanden sich auch stark geschädigte (abgestorbene ???) Pflanzen (ganz kahl), aber mit Fruchtresten. Sowohl der Buchsbaumzünsler als auch der schädigende Pilz Cylindrocladium buxicol kommen vor.
Dateianhänge
Knospen
Knospen
Buxus06.jpg (30.01 KiB) 1668 mal betrachtet
alles kahl!
alles kahl!
Buxus05.jpg (38.02 KiB) 1668 mal betrachtet
Da waren mal Früchte
Da waren mal Früchte
Buxus04.jpg (34.33 KiB) 1668 mal betrachtet
geöffnete Frucht
geöffnete Frucht
Buxus03.jpg (35.68 KiB) 1668 mal betrachtet
Frucht
Frucht
Buxus02.jpg (32.72 KiB) 1668 mal betrachtet
Typischer Waldweg (hauptsächlich Rotbuchen)
Typischer Waldweg (hauptsächlich Rotbuchen)
Buxus01.jpg (86.67 KiB) 1668 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo Bee,

das ist eine sehr schöne Ergänzung!

Viele Grüße
Karola

Antworten