Schild am Baum anbringen?

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 717
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Schild am Baum anbringen?

Beitrag von Chris Gurk »

Wie kann man am besten ein Schild an einem Baum anbringen?
Meine Überlegungen sind:
- Nageln (da wird aber der Baum verletzt)
- Kleben (hält das?)
- Schnur/Band um den Baumstamm wickeln (schadet das?)
- mit Band an einen waagrechten Ast hängen (flattert so...)
- Schild vor dem Baum stecken (Kostenfrage?)
Habt Ihr Erfahrungen damit, was am besten geeignet ist?

Viele Grüße
Chris

Barad
Beiträge: 6
Registriert: 15 Mär 2006, 16:10

Beitrag von Barad »

Mann nimmt zwei Schnürre und 2-4 Federn .....

Die Schnürren sollten möglichst breit sein, damit sie eine breite Auflagefläsche besitzen und nicht so schnell in den Baum einwachsen
Die Federn sollen dazu dienen, dass durch das Dickenwachstum die Schnürre nicht einwachsen, was natürlich nach 50 Jahren keinen Sinn mehr macht, logisch oder ???

Oder du benutzt Alu Nägel, die rosten nicht so schnell und es kommt dann auch nicht zu einer Verfärbung im Holz oder zu Krankheiten.

biloba
Beiträge: 1735
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Schild am Baum anbringen?

Beitrag von biloba »

Chris Gurk hat geschrieben:Wie kann man am besten ein Schild an einem Baum anbringen?
...
Habt Ihr Erfahrungen damit, was am besten geeignet ist?
In unserem Arboretum sind über Tausend Schilder anzubringen. Steckschilder vor dem Baum sind einfach aus Kostengründen nicht möglich. Auβerdem brechen sie bei winterlichen Temperaturen wie Glas und fallen nicht selten dem Rasenmäher zum Opfer.

Nägel aller Art sind bei vorwiegend jungen Bäumen wie bei uns nicht der Weisheit letzter Schluss.

Wir drucken ein 2cm breites Etikett aus, das sich über die komplette A4-Seite erstreckt. Diese Streifen werden ordentlich laminiert. (Einzeln schneiden und laminieren, nicht erst laminieren und dann schneiden. Es darf seitlich kein Wasser zwischen die Folien eindringen.)
Die entstehenden Streifen werden um einen Zweig geklammert. Dadurch wird die Rinde nicht beschädigt.

Zusätzlich werden von jedem Gehölz die Koordinaten in der Datenbank gespeichert. Dadurch ist es möglich, bei verloren gegangenem Etikett anhand der Koordinaten zu ermitteln, welches Etikett an diesem Baum angebracht werden muss.

Barad
Beiträge: 6
Registriert: 15 Mär 2006, 16:10

Beitrag von Barad »

@ Für was brauchste das eigentlich ????
langzeit studie
oder nur Markierung ....

und wie dick sind deine Bäume

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 717
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

@Barad
zum einen war es Interesse, zum anderen möchte ich ein paar Bäume markieren, damit ich z.B. im Winter noch weiss, von welchem Baum wir für unsere Datenbank noch Knospen oder Blüten brauchen.
Zum anderen denke ich an Schilder bei uns im Stadtpark. Dort gab es mal eine Aktion vom hiesigen Grünflächenamt(?). Die Schilder sind allerdings größtenteils verrottet oder demontiert worden.

@biloba
Wie macht ihr das (Datenerfassung, -weiterverarbeitung, grafische Darstellung)? Würde mich interessieren.
Ich bin am überlegen, die Baumarten in unserer Datenbank ebenfalls mit Koordinaten zu versehen, damit wir diese besser auffinden können. Letztes Wochenende haben wir ebenfalls erste GPS-Messungen gemacht.

Viele Grüße
Chris

Harztroll
Beiträge: 681
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Hier im Magdeburger Herrenkrugpark wurde die Methode, die Barad beschrieben hat, genutzt. Durch die langen dünnen Federn kann sich die Befestigung über Jahre hinweg an das Dickenwachstum des Stammes anpassen (hab leider grad kein entsprechendes Bild parat...). Dies scheint mir derzeit aber eine der besten Lösungen zu sein, die ich auch weiterempfehlen würde.

Im Arboretum der Hochschule, an der ich studiert habe, wurden die Namensschilder in kleinen Plastiktafeln befestigt, die an die Zweige der Gehölze gehängt wurden. Durch die Plastiktafeln hielt sich auch das Flattern in Grenzen. Allerdings ist dies etwas aufwändiger und sicherlich auch teurer.

In der Baumschule nutzten wir zum Befestigen junger Bäume einen speziellen Gummischlauch, der eine gewisse Dehnungsfähigkeit besaß. Wäre sicherlich die kostengünstigste Variante, nur müste diese Befestigung in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, weil auch dieser Schlauch mehr oder weniger schnell an seine Dehnungsgrenze stößt.

Alles in allem ist wohl die Methode mit den Federn in Verbindung mit den laminierten Schildchen, wie sie biloba beschrieben hat, am sinnvollsten und auf längerer Sicht am günstigsten.

Viele Grüße

hortifex
Beiträge: 5
Registriert: 21 Mär 2006, 14:27
Kontaktdaten:

Sehr günstig....

Beitrag von hortifex »

... läßt sich die Befestigung mittels in Streifen geschnittener und von hinten am Schild befestigter Fahrrad-/Auto-/Schlepperreifen bewerkstelligen!

Grüsse

Andi
hortifex Baumpflege

Alles im Grünen Bereich!

AndyB
Beiträge: 3
Registriert: 24 Feb 2017, 06:15

Beitrag von AndyB »

Bitte entschuldigt, dass ich einen derart alten Thread wieder ausgrabe, aber ich habe aktuell das gleiche Problem. Über Google finde ich, ausser diesem Thread, leider auch nichts Brauchbares...

Mich würde daher interessieren, wie ich mir die Lösung mit den Federn vorstellen muss? Ich habe dazu leider überhaupt keine Bilder gefunden.

Danke schon im Voraus für eure Hilfe!

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Was soll denn wo ausgeschildert werden?

Viele Grüße

AndyB
Beiträge: 3
Registriert: 24 Feb 2017, 06:15

Beitrag von AndyB »

Es handelt sich um eine 25-jährige Linde, die zur Gründung einer Organisation gepflanzt wurde. Nun soll ein Schild mit diesen Informationen daran befestigt werden, möglichst ohne die Linde langfristig zu beschädigen.

AndyB
Beiträge: 3
Registriert: 24 Feb 2017, 06:15

Beitrag von AndyB »

Dürfte ich nochmals nachfragen? Wäre wirklich sehr dankbar um einen Tipp, wie so etwas aussehen könnte. Ziel wäre es natürlich, dass der Baum auch auf längere Zeit keinen Schaden nimmt...

Andreas75
Beiträge: 3946
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Ich habe zwar auch keine Ahnung, wo und ob es solche "Federgurte" zu kaufen gibt, aber wenn man da nix findet, würde ich in guter alter MacGyver- Manier einfach improvisieren.

Und der Logik nach zusehen, dass ich irgendwo zwei relativ feste, aber eng gewickelte und somit gut und weit dehnbare Federn auftreibe. Davon eine links, eine rechts am Stamm, und verbinden mit stabilem Schnur- oder Drahtwerk.
So kann man diese Art Gurt anlegen, durch die Festigkeit der Federn würde er an Ort und Stelle bleiben (zu lockere Federn= Runterrutschen, zu feste= Einschnürung), sich aber im Laufe des Wachstum mitdehnen und irgendwann austauschbar sein...

Was anderes fiele mir da aus dem Stehgreif nicht ein!

Varix
Beiträge: 1
Registriert: 16 Mär 2017, 13:27

varixsystem

Beitrag von Varix »

Hallo,

wer Interesse an dem Thema hat kann sich das Varixsystem
anschauen. Dieses wurde speziell dazu entwickelt Beschilderungen ohne Nägel, Schrauben oder dergleichen am Baum zu befestigen. Ihr könnt den Link zur Seite auch hier in der Foren-Linkliste finden (Danke an Chris). Die Farben des Systems sind beliebig wählbar, wodurch ein Wegezeichen ggf. entfallen kann. (Bsp. Blauer Weg, Grüner Weg...). Auf dem Schildträger können beliebige Bestandsschilder verwendet werden.

Foren-Linkliste-> kommerzielle Seiten -> Varix Schilderbefestigung für Bäume

w**.varixsystem.co*

Grüße,

Varix
Zuletzt geändert von Varix am 06 Jun 2017, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.

biloba
Beiträge: 1735
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: varixsystem

Beitrag von biloba »

Moinsen Varix,
Varix hat geschrieben:Foren-Linkliste-> kommerzielle Seiten -> Varix Schilderbefestigung für Bäume
als kommerzieller Anbieter solltest Du schnellstens ein ordentliches Impressum auf Deine Seite aufnehmen. §5 TMG gibt Dur Anhaltspunkte, was da drin stehen muss. Im gegenwärtigen Zustand ist das ein gefundenes Fressen für Abmahnanwälte.


Varix hat geschrieben:wer Interesse an dem Thema hat kann sich das Varixsystem
anschauen. Dieses wurde spezielle dazu entwickelt Beschilderungen ohne Nägel, Schrauben oder dergleichen am Baum zu befestigen.
Man raubt dem Baum dadurch jegliche Chance, durch eine solche Besonderheit registerwürdig zu werden, wie dieses Exemplar. Wollen wir das den Bäumen antun?


Zweifelnde Grüße!

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Krass ... wir haben früher Hohlschnur für nen Groschen-Fünfzig verwendet und die alle paar Jahre ausgetauscht.
Das beworbene Moped hat sicher Charme, aber ob da der Kosten-Nutzen-Faktor stimmt ...
Bild

Antworten