Ginkgo - ein Baum oder zwei?

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8419
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 22 Aug 2008, 08:23

Hallo Anja,

das mit 1,50 m hatte ich einer Baumschutzverordnung entnommen, die ich wegen der Diskussion in einem anderen Thread via Google gefunden hatte. Dort stand auch, dass man im Falle tiefer ansetzender Äste genau unterhalb dieser Äste messen soll. Unser alter Ginkgo in Müllheim hat auf 1,50 m Höhe ein Gewirr von Efeu, teilweise armdicke Ranken. Deshalb habe ich auf 1 m gemessen, wo nichts verfälscht wird.

@ Baumläufer-Wolfgang: d x Pi ist natürlich mathematisch richtig. Aber der Baumstamm bildet nur selten eine wirklich geometrische Grundform. Und eine Schnur zum Umfang messen ist da nicht nur genauer, da unabhängig von der Form (der Baum könnte grob gesagt rechteckig sein), sondern auch praktischer. Die Schnur habe ich in der Hosentasche dabei. Für den Durchmesser sollte man so eine Riesenschieblehre aus Holz mit sich herumschleppen.

@ $crooge: Natürlich musst Du nicht zum Schloss hinauf turnen. Wenn Du aber zufällig mal dort bist, könntest Du ja das Bäumchen anschauen und evtl. fotografieren. Ich hatte den nur erwähnt, weil er der einzige Heidelberger im Register ist.

@ Kiefer: Lt. Ginkgo-Register soll es in Berlin über 1000 Ginkgos geben.
Es sind aber nur die aufgeführt, die von Baumfreunden gemeldet wurden oder sonstwie ermittelt werden konnten. Wenn Dich größere Ginkgos interessieren, kannst Du ja mal dort hineinschauen. Habe die Adresse herausgesucht:
http://www.xs4all.nl/~kwanten/

Gruß Frank

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 22 Aug 2008, 09:59

Dankeschön, Frank :)!
Kann man der Seite noch die Besonderheit melden, daß unter den Gingkos in der Berliner Straße hier in Berlin- Tegel (welche da auch geführt sind *freu*) auch einige gut fruchtende weibliche Bäume stehen, oder ist das eher irrelevant?
Und einen schönen, der da noch nicht aufgeführt ist, kenne ich auch noch. Einfach EMail hinschreiben?

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8419
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 22 Aug 2008, 10:44

Hallo Kiefer,

da ich ja nicht der Betreiber der Seite bin, ist es sicher besser, wenn Du jenem direkt per E-mail schreibst. Wenn ich das richtig verstanden habe, sitzt der Mann in Holland. Das bedeutet, dass er wahrscheinlich deutsch versteht, aber englisch auf jeden Fall. Ich habe ihm in englisch geschrieben. Welche Infos er dann tatsächlich übernimmt, weiß ich nicht.

Bei "meinem" Baum hatte ich die Ortsangabe präzisiert, was er auch sofort übernommen hat. Auch wurde genau angegeben, dass der Umfang von 4,10 m auf exakt 1 m Höhe gemessen wurde.

Ich bewundere Leute, die sich so uneigennützig einsetzen, wobei wir alle ja auch einen gewissen Nutzen haben. Deshalb ist es sicher nur recht und billig, wenn wir ihm weitere Infos liefern.

Gruß Frank

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 22 Aug 2008, 13:24

Das finde ich auch =)!

Grüße, Andreas

biloba
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba » 22 Aug 2008, 19:28

Kiefer hat geschrieben:Einfach EMail hinschreiben?
Ja. Hab ich auch gemacht. Drei Monate nix gehört und die Sache wieder vergessen.

Doch plötzlich lag eine Dankesmail in meinem Kasten und meine Angaben waren ergänzt. Brauchst eben etwas Geduld.

Piru
Beiträge: 1029
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 22 Aug 2008, 19:51

Ich weiß auch wer den großteil der GInkgos in Berlin gepflanzt hat ;)

Schaut mal:

http://www.benwargin.de/

Lest mal im oberen grünen Abschnitt den letzten Punkt und davon über die Hälfte in Berlin! Immer wenn ich dort bin, stolpere ich fast über Ginkgos!

Ich MAG diesen Mann!

Kennst du ihn Andreas?

LG Anja
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 23 Aug 2008, 00:08

Hallo!

Nein, leider kenne ich ihn nicht =(!

Grüße, Andreas

$crooge
Beiträge: 76
Registriert: 17 Feb 2008, 23:53

Beitrag von $crooge » 27 Aug 2008, 22:37

So, ich hab' jetzt mal das Exemplar im Heidelberger Stadtgarten umarmt. :wink:

Ich habe so ca. auf 1,40m Höhe gemessen :roll: , und komme auf einen Umfang von ca. 3,35m.


Das mit dem Messen ist bei einem so verwachsenen Exemplar ja so eine Sache; wenn das wirklich mal zwei Triebe waren, die mit der Zeit zusammengewachsen sind, dann ist der Umfang ja irgendwie gemogelt....

grünfink
Beiträge: 9
Registriert: 31 Okt 2008, 09:05

Beitrag von grünfink » 02 Nov 2008, 17:22

Ich habe jetzt auch auf die Homepage von diesem Ben Wagin und seinem Ginkgo Projekt geschaut. Er hat über 25.000 Ginkgo Bäume im Raum Berlin gepflanzt. Finde ich total faszinierend! Ginkgos sind ja total schöne Bäume.

Hat jemand anderer schon von diesem Kerl gehört - bezeichnet sich ja als "Papst der Bäume" :D

Piru
Beiträge: 1029
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru » 02 Nov 2008, 20:05

Hallo,

Herr Wargin pflanzt nicht nur Bäume, er setzt eigentlich in allem was er macht Nägel mit Köpfen. Er macht Kunst an der Grenze aber bewegt sehr viel damit!!!

LG
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Antworten