Wochenendrätsel 60

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,
hier nun die Auflösung zum WE-R 60

Taxus baccata 'Amersfoort'
lat. Taxus = Eibe
lat. baccatus = beerenbtragend
'Amersfoort' = Stadt in NL
Familie Taxaceae


Eine von der Art sehr abweichende Sorte. Die kurzen Nadeln werden schnell mit denen der Podocarpus nivalis verwechselt (siehe Bild). Anfangs zählte man dieses Gehölz auch zu Podocarpus, als dann die erste Frucht erschien war es klar. In vielen Beschreibungen die ich im Netz gefunden habe wurde erklärt diese Sorte würde weder blühen noch fruchten. Es wird wohl die Ausnahme sein.


Das Gehölz wurde nahe einer Klinik in Amersfoort (NL) gefunden, daher der Name.
Das sehr langsam wachsende Gehölz eignet es sich sehr gut in Steingärten. Der Boden soll sandig, gut wasserdurchlässig sein. Am besten auch vor kalten Winterwinden schützen.

Das WE-R 60 war eines der schwierigeren, man hat aber gesehen, dass die Leute sich nicht gerne geschlagen geben, deshalb nochmal Gratulation an alle die gelöst haben.

Danke für's mitmachen,
euch allen eine schöne Woche
Dateianhänge
Podocarpus nivalis 'Blue Gem' Frankfurt Palmengarten 10 08 08.b.JPG
Podocarpus nivalis 'Blue Gem' Frankfurt Palmengarten 10 08 08.b.JPG (81.46 KiB) 1138 mal betrachtet
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9162
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Nalis,

das war mal wieder extrem schwierig. Im R/B ist diese Eibe z.B. nicht zu finden, zumindest nicht in der Ausgabe FLORA DER GEHÖLZE mit über 840 Seiten.

Der Hinweis auf "heimisch" hat mich da eher verwirrt. Einen Moment lang dachte ich, das sei sogar die Revanche für Wolfram's Greifswalder Essigmagnolie. Die optische Erscheinung erinnert doch eher an den Kakteengarten.

Die Frage ist aber, wenn man in jener Anlage in Amersfoort diese Eibe entdeckte: WO KAM DIE HER??? Ist das eine Mutation, die man konsequent weiterzüchten konnte? Wie kann man so bestimmt sagen, das Bäumchen ist einheimisch? Taxus Baccata ist einheimisch, klar. Aber der Fundort in Holland beweist doch nicht, wo der Baum wirklich herstammt.
Noch etwas: Wie hoch ist denn der fotografierte Baum? Der Stamm lässt doch auf eine gewisse Größe schließen. Im Esveld wird aber nur von 1,25 m gesprochen. Bei einer anderen breitblättrigen Variante "Green Column" von 1,50 m. Oder ist das die Größe bei Auslieferung?

Wie Du siehst, nach der Auflösung bleiben noch viele Fragen.

Aber danke für dieses Rätsel (obwohl ich lieber nach Laubgehölzen suche).

Gruß Frank

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Frank,

jede Lösung bringt eine neue Frage mit sich. Die 'Amersfort' ist ein Zufallsämling/Mutant einer normalen Eibe den irgendjemand bei dieser Klinik entdeckt hat. Und Taxus baccata ist definitif in Europa heimisch.

Solche Sämlinge entstehen immerwieder in jeder Gattung bei jeder Art. Siehe die blauen Sequioadendron giganteum,..


Das Gehölz im PAlmengarten ist etwa 1,20m hoch und hat tatsächlich schon einen recht kräftigen Stamm. Ich werde heute abend noch ein Bild vom Habitus einstellen.

Natürlich wusste ich, dass dieser Hinweis kopfzerbrechen herbeiführen würde. Schlussendlich haben es dann doch eine Reihe Leute gewusst.
LG Nalis

Cryptomeria
Beiträge: 9483
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Frank,

die Angaben bei esveld kann man vergessen. Die meisten stimmen nicht oder sind sehr ungenau. Amersfoort wächst sehr langsam, mich würde auch interessieren, welchen Habitus die Mutterpflanze heute hat. Ich kenne sie nicht, weiß nur , dass sie dort noch heute steht.

Und ich freue mich, dass hier auch mal wieder ein Nadelgehölz bekannter gemacht wurde, das sich mit einigen anderen Eibensorten wirklich lohnt zu pflanzen. Es ist sehr hübsch, wächst einem nicht gleich über den Kopf, hat keine Krankheiten ist immergrün und immer ein Blickpunkt. Die allermeisten erkennen nicht gleich die Eibenverwandtschaft, auch das ganz spannend.
Wirklich sehr leicht mit Podocarpus- Sorten zu verwechseln, obwohl Podocarpus länglichere und schmalere Nadeln besitzt, wenn man genau hinschaut. Aber von weitem absolut verwechselbar.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Cryptomeria
Beiträge: 9483
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo,

ich lese jetzt bei einer Baumschule Taxus x media "Amersfoort". Ich schätze ein Fehler oder hat sich da etwas geändert. Es hieß immer Taxus baccata "A."

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3394
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL »

interesting

I do not have a source for this, (except Hulsdonk).
But Taxus baccata 'Amersfoort' anyway, is a tentatively accepted name for RHS Wisley.

So we have to search for a publication telling more about
Taxus ×media 'Amersfoort'.

Antworten