Häretischer Thread - Häßliche Bäume

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

$crooge
Beiträge: 76
Registriert: 17 Feb 2008, 23:53

Beitrag von $crooge »

Sebastianii hat geschrieben:...Picea omorica 'Pendula Bruns'...
...och, ich sach ma: einzeln stehend, in nem Park, mit viel viel Platz drum rum...... ginge doch? :oops:


Aber Dein Photo erinnert mich in der Tat an das Gartenmotto unserer Nachbarn:
Wenn ein Solitärgehölz gut aussieht, dann müssen doch 5 Solitärgehölze, die man auf einem Quadratmeter zusammenpfercht, bestimmt 5-mal so gut aussehen! :mrgreen:

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Da erhebe ich Einspruch. Die 'Pendula Bruns' genau so wie Sequoiadendron giganteum 'Pendula' und ähnliche Formen finde ich haben einen besonderen Reiz. Natürlich muss das Umfeld passen damit sie wirken.
Den Wunsch nach einer Kettensäge bekomme ich jedesmal (und das ist leider sehr oft) wenn ich zurückgestutzte, sprich verstümmelte, Birken sehe. Die sehen sch.. (=nicht schön) aus. Wenn möglich noch umzingelt von einer in Kasten geschnittenen Thuja oder Chamaecyparis Hecke. Aber jeder darf seinen Garten so gestalten wie er mag.
LG Nalis

Sebastianii
Beiträge: 462
Registriert: 30 Mai 2008, 22:28

Beitrag von Sebastianii »

tormi hat geschrieben:Sequoiadendron giganteum 'Pendula'
oh ja!
auuuuu ja!
Der ist noch schlimmer!

Wenn Du irgendwo einen siehst, grab ihn aus und nimm ihn mit nachhause! ;)

Cryptomeria
Beiträge: 9326
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich habe aus Zeitmangel nicht alles gelesen. Ich möchte nur anmerken: Die Geschmäcker sind verschieden. Der Eine findet , wie ich, das Skurile, nicht Alltägliche schön, der andere würde zur Säge greifen.

Die Sequoiadendron gig. Pendulum- Exemplare, vor allem so ab 25 Jahre finde ich äußerst attraktiv. Man denkt immer, beim nächsten Sturm müssen sie umfallen, aber sie halten sich eisern. Sie erinnern mich oft an Tierfiguren.

Auch die Birke von oben, sehr skuriler Wuchs. Ich hatte einmal einen alten Apfelbaum, der vom Sturm komplett umgeworfen wurde, aber weiterwuchs, alles wieder nach oben. So aus wie ein dickes Krokodil. Alle Kinder kamen , um auf ihm zu reiten. auch er war attraktiv.Viele hätten ihn sicher abgesägt.

Mir sträuben sich eher die Haare bei: Rasen, Zuckerhutfichte, vielleicht von Weihnachten noch eine Blaufichte, das war´s. Da würde ich die Säge und den Spaten ansetzen und den Garten komplett umgestalten.Da ist biologisch nicht zu holen.

Aber ich muss hier auch meinen Vorrednern recht geben: Fichtenanpflanzungen, da könnte man auch die Säge auspacken.

Übrigens, ich war ja in den letzten Wochen wieder wie immer in Angeln ( südlich Flensburg). Dort gibt es in diesem Frühjahr und Sommer keine gesunde Fichte ( außer einigen omorikas) mehr. Alle komplett von Sitkalaus und vielleicht noch einigen anderen Röhrenläusen befallen. aber total extrem. Auf vielen Quadratkilometern alle Fichten braun, nur noch die diesjährigen neuen Triebe unversehrt. Durch die sehr starke Trockenheit im April/Mai/Juni aber nur sehr geringer Zuwachs.

Da muss die Säge denn gewaltig Arbeit leisten, denn die sehen extrem hässlich braun aus.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Cryptomeria hat geschrieben:Aber ich muss hier auch meinen Vorrednern recht geben: Fichtenanpflanzungen, da könnte man auch die Säge auspacken.
Jaja, diese häßlichen Fichtenäcker kenn ich zur genüge... und wenn dann auch noch bald Weihnachen ist kann man das ja verbinden... :twisted:

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Sebastianii hat geschrieben:
tormi hat geschrieben:Sequoiadendron giganteum 'Pendula'
oh ja!
auuuuu ja!
Der ist noch schlimmer!

Wenn Du irgendwo einen siehst, grab ihn aus und nimm ihn mit nachhause! ;)
:wink:
wenn du mal in eine Gegend kommst wo dir besonders viele solche Exemplare auffallen, schau dich um, vielleicht findest du mich.

Aber wie Cryptomeria schreibt, diese Bäume sind besonders schön wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben.
LG Nalis

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Nochmal zurück zu meiner Zwetschge.

Ich habe etwas gelernt. In meinen Büchern waren nur die Schnitte im 1., 2., 3. Jahr etc. dargestellt. Ihr kennt das ja. Ein grafisch vereinfachter Obstbaum mit den den roten Strichen, wo zu schneiden ist. Sieht jedes Jahr schöner und vollendeter aus. Von abgestorbenen Aesten und Stämmen habe ich noch kein Bild gesehen. Alles Mist! Ich werde keinen Obstbaum mehr schneiden. Wenn ein Ast abbricht, dann regeneriert ihn der Baum wieder ohne mein Zutun. Das habe ich schon oft genug beobachtet. Ich rede hier von Steinobst, nicht von Aepfeln und Birnen. Diese total überzüchteten Arten können anscheinend ohne menschliches Aufpäppeln nicht mehr überleben. Und die können mir gestohlen bleiben. Dies nur als mein persönliches Statement.

Gruss
Kurt

Taxus
Beiträge: 271
Registriert: 23 Jun 2006, 23:56
Wohnort: Bad Endbach

Beitrag von Taxus »

Oh Oh .Ihr habt aber auch gar nichts für groteskes übrig. Traurig, die Fichte, aber möglicherweise ermuntert sie einige, so nicht leben zu wollen.
Das wäre dann ja auch schon was. Die Säulenform würde ich unter kurioses einordnen, was in einem Garten oder Park ja auch seinen Reiz haben kann. Uli

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

lustig, hier war also das Rätsel hin verschwunden. Habe es aber jetzt gelöscht.
Dateianhänge
AL 24 05 08.a.JPG
AL 24 05 08.a.JPG (46.35 KiB) 4318 mal betrachtet
Zuletzt geändert von tormi am 02 Aug 2008, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
LG Nalis

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Endlich mal was Hübsches in diesem tristen Faden :P
Viele Grüße, Wolfram

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

$crooge hat geschrieben:Nur wirkt er in dieser Umgebung so grotesk....
...fast wäre man geneigt zu sagen: das Sein bestimmt das Bewußtsein, und die Pflanze hat sich der häßlichen Architektur angepaßt....
Hallo,

müsste man dann nicht die Gebäude abreissen, statt den Baum zu fällen?

Viele Grüße

Raimond

biloba
Beiträge: 1735
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Raimond Mesenbrink hat geschrieben:müsste man dann nicht die Gebäude abreissen, statt den Baum zu fällen?
Gebäude abreißen, wohl eher hier:

Bild


Auch hier meine ich, dass die Bäume da oben über dem 2, Stock einem sehr bedauernswerten Schicksal entgegensehen.

Die schlechten Lichtverhältnisse bitte ich zu entschuldigen.

$crooge
Beiträge: 76
Registriert: 17 Feb 2008, 23:53

Beitrag von $crooge »

"Gebäude abreißen"

ooch, kommt drauf an, was man draus macht....


wie hab' ich noch vor ein paar Tagen irgendwo so treffend gelesen:
ist die Sanierung einer verseuchten Landschaft zu teuer, deklariert man das Ganze einfach als Indurstriedenkmal.



Aber ich behaupte einfach mal ganz frech, daß nach wie vor der häßlichste Baum in diesem Thread von mir stammt. :wink:

biloba
Beiträge: 1735
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Bild

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Bei solchen Kunstwerken bin ich immer auf die Erklärungen der Künstler gespannt, das ist sicher auch hier wieder sehr phantesievoll.
LG Nalis

Antworten