Weidbuchen im Schwarzwald

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8461
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Weidbuchen im Schwarzwald

Beitrag von LCV » 12 Mai 2008, 17:46

Hallo,

auf die Empfehlung Wolfgangs (Baumläufer), der hier zu Besuch war, habe ich heute einen Ausflug in den Schwarzwald unternommen und einige Weidbuchen fotografiert. Unter dem hier abgebildeten Baum lagen zwar tausende von Samenkapseln, aber alle waren leer. Nach langem Suchen fand ich ganze 4 Bucheckern, die noch nicht aufgegangen waren. Ich würde die gern zum Keimen bringen. Ist es dafür bereits zu spät? Wie muss ich vorgehen, damit die Chance auf Keimlinge besteht? Vorher in Wasser legen, wie lange? Habe keinerlei Erfahrung damit.

Bitte um Tipps. Danke.

@ Wolfgang: Habe bei den Buchen Deinen Wirt aus Badenweiler getroffen. Ich soll Dich grüßen. Er war auch auf Deine Empfehlung dort unterwegs.

Viele Grüße
Frank
Dateianhänge
K5120010.jpg
K5120010.jpg (64.75 KiB) 2053 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8461
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 16 Mai 2008, 22:06

Hallo,

ist offenbar übersehen worden. Da ich nur 4 Bucheckern von diesem ganz besonderen Baum habe, will ich möglichst nichts falsch machen.

Also vorher wässern oder was muss ich tun?

Danke für Tipps.


Gruß, Frank

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink » 16 Mai 2008, 22:29

LCV hat geschrieben:Hallo,

ist offenbar übersehen worden.
Hallo Frank,

ja, ich hab' ehrlich gesagt mehr auf's Bild geschaut.

Nach Krüssmann: Saatguternte Monat 9-11,
ca. 12 Wochen bei 2-4 °C in einem feuchten Torf/Sand Gemisch lagern, verbessert die Keimung,
Aussaaat April,
Keimzeit ca. 4 Monate,
Keimrate ca. 60 %
Vor dem Aussäen ist ein Quellen des Saatgutes im Wasser für 24 Stunden als vorteilhaft anzusehen.

Hoffentlich hast du Glück und es geht was auf. Die Eckern sollen häufig taub sein.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8461
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 16 Mai 2008, 22:59

Hallo Raimond,

danke, ist ja höchste Zeit. Werde es gleich morgen vorbereiten.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5655
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Weidbuchen

Beitrag von baumlaeufer » 16 Mai 2008, 23:14

Hallo Frank

ist tatsächlich übersehen worden :shock: ... ich finde das jetzt erst... und freu mich riesig über die Grüße und dein unerhofftes Treffen mit Herrn F. :)

zu den Weidbuchen und deinen Keimversuchen.. viel Erfolg.. so ein bizarres aussehen bekommen deine Buchen allerdings selten bei Eigenversuchen, weil deine Katze nun kein hungriges Weidevieh ist und bestimmt nicht immer wieder an den Buchen knabbert...

Noch ein paar Bilder zu Buchen, weil die netten abgelichteten Exemplare offensichtlich vom Text ablenken. :wink: Bild eins eine der beiden Weidbuchen oberhalb von Graben , Bild zwei ein Bild zum Fürchten als Detail daraus.

und dann noch der Hinweis, daß ich spätestens im Ende September wieder im Schwarzwald bin im Rahmen einer wöchentlichen Pflegemassnahme des Bergwaldprojektes beim Schauinsland in der Nähe von Freiburg...

http://www.bergwaldprojekt.de/index.php ... 9154c4f35b

Ob ich allerdings meine körperliche Energie zum Erhalt der Weidbuchen einsetzen kann, konnte mir der Einsatzleiter noch nicht bestätigen.

erfreute Grüße vom
Baumlaeufer-Wolfgang
Dateianhänge
2008_bw-wieden-Münstertal.jpg
2008_bw-wieden-Münstertal.jpg (29.76 KiB) 1984 mal betrachtet
2008_bw-wieden-Graben2.jpg
2008_bw-wieden-Graben2.jpg (21.07 KiB) 1984 mal betrachtet
2008_bw-wieden-Graben.jpg
2008_bw-wieden-Graben.jpg (33.83 KiB) 1984 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten