weiß-grüne Eibe

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Taxus
Beiträge: 271
Registriert: 23 Jun 2006, 23:56
Wohnort: Bad Endbach

Beitrag von Taxus »

Die Geburt (oder Entdeckung) einer neuen Variante. Hast Du schon einen Namen für Dein Kind?
Stecklinge gehen fast zu 100% kurz vor dem Austrieb genommen, natürlich unter gespannter Luft, d.h. Haube mit Befeuchtung.
LG Uli

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Gratuliere Ben! Das sieht gut aus.

Über die Panaschierung reden wir später, wenn die Pflanze größer ist.

Viele Grüße nach Gießen

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

bensen
Beiträge: 54
Registriert: 05 Jul 2007, 10:59
Wohnort: Gießen

Beitrag von bensen »

hi,
über einen Namen hab ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht. Wollte erst einmal abwarten wie sich die Pflanze entwickelt und ob sie stabil ist. Vielleicht werd ich sie nach meinem Professor benennen auf dessen Exkursion ich den Sport entdeckt habe. Bin für Vorschläge aber offen ...

Viele Grüße Ben

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Wie schon gesagt. Lass sie erst einmal ein bisschen größer werden, dann vergleichen wir und dann kannst , falls du eine neue Sorte hast, diese benennen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

bensen
Beiträge: 54
Registriert: 05 Jul 2007, 10:59
Wohnort: Gießen

Beitrag von bensen »

Hi,
hier nun mal wieder ein kleines Update... die Veredelung hat sich gut entwickelt und man kann jetzt deutlich die Panaschierung erkennen. Zum Vergleich hab ich noch 2 Bilder von anderen gelb-bunten Formen aus dem Botanischen Garten Marburg mit angehängt. Beide haben aber nur im äußeren Bereich gelbe Streifen bzw. Ränder.

Gruß Bens
Dateianhänge
eibe panneu.jpg
eibe panneu.jpg (60.48 KiB) 1828 mal betrachtet
Taxus baccata 'Dovastonii Aurea'.jpg
Taxus baccata 'Dovastonii Aurea'.jpg (47.25 KiB) 1827 mal betrachtet
taxus b. aureovariegata.jpg
taxus b. aureovariegata.jpg (43.25 KiB) 1827 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Sieht attraktiv aus. Man muss später einmal sehen, wie hoch der Grün - und Weißanteil wird. Wenn die ganze Pflanze diese fast 2 Teilung der Nadel behält.Super.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

bensen
Beiträge: 54
Registriert: 05 Jul 2007, 10:59
Wohnort: Gießen

Beitrag von bensen »

hi Wolfgang,
ich denke, dass das mit dem Verhhältnis von Grün und Weiß mal ein Problem werden könnte. Nach ein wenig Lektüre über Chimären/Panaschierung glaube ich, dass es sich bei dieser Form um eine Sektorialchimäre handelt, bei der ein gewisser Prozentsatz des Sprosses mutiert ist ( im Gegensatz zur Periklinal- oder "Schicht"chimäre, bei der eine der 3 Blattzelllagen mutiert ist) d.h. dass die Färbung jedes Blattes davon abhängt in welchem Bereich des Sprosses es entspringt und welche Zellen zur Bildung des Blattes beitragen.
Wenn man also nicht eingreift werden sich irgendwann die weißen und grünen Abschnitte entmischen, da jede Achselknospe die gleiche Grün-Weiß-Verteilung wie ihr "Tragblatt" hat. So werden Triebe aus Achselknospen eines weißen Blattes weiß und Triebe von grünen Blättern grün.
Wahrscheinlich kann man so diese Form nur über gezielten Schnitt erhalten, was aber einem guten Wuchs entgegenläuft...

Viele Grüße

ben
Dateianhänge
model für Sektorialchimären.jpg
model für Sektorialchimären.jpg (15.55 KiB) 1807 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich bin auch deiner Meinung und glaube auch , dass man hier gezielt schneiden muss.Aber das wäre zunächst eine Möglichkeit und dann könnte man vielleicht versuchen weiter zu veredeln. Vielleicht erhält man evtl. so auch eine stabile Form. Ich habe aber hier zu wenig Erfahrung um Genaueres vorher zu sagen. Das Abwarten ist doch auch sehr spannend.
Das Wichtigste wäre für mich zunächst , dass diese Veredlung überlebt und wächst. Alles andere ergibt sich später. Der Botaniker hat Geduld.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Andreas75
Beiträge: 3954
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Habe gerade bei Tante Goo nach Eibenveredlung gesucht und bin gleich über den ersten Bildlink hier gelandet.
Was ist denn aus der Veredlung geworden? Müsste ja inzwischen eine feine Pflanze sein.

Ich habe nach Eibenveredlung gesucht, weil wir am Sonntag, vorgestern, im Affen- und Vogelpark Eckenhagen waren. Dort am Spielplatz steht eine strauchförmige Eibensorte, die ich noch nie vorher sah.
In der zweizeiligen Benadelung relativ ähnlich 'Amersfoort', die Nadeln nur etwas gestreckter, aber ebenfalls sehr klein, und mit gelb gerandetem diesjährigem Trieb.
Obwohl keine Früchte dran waren, vermute ich die Sorte als weiblich, denn nahebei am WC- Häuschen stand dieselbe Sorte in reingrün- triebig und mit Früchten dran.
Ja, habe da zwei Triebe abgezwackt (mehr habe ich mich bei dem reichlichen Publikumsansturm nicht getraut) und wollte da eigentlich Stecklinge draus machen, aber die Zeit ist ja wohl schon um- so will ich veredeln, das könnte bis Oktober/ November wohl noch klappen.
Wir haben einige Eibensämlinge unter Fichten und Co zu stehen, so dass ich die direkt freiland- veredeln will.

Variegation
Beiträge: 14
Registriert: 26 Sep 2020, 20:47

Re: weiß-grüne Eibe

Beitrag von Variegation »

Hallo
Hier ein foto einer Sämlingsselektion einer weißbunten Eibe, die ca. 7-8 Jahre alt ist.
Der Mutterbaum ist wahrscheinlich eine *tax us baccta x media hicksii " während der Sämling om Gegensatz zum Mutterbaum nicht aufrecht kompakt sondern säulenförmig ist.
Grüße
Dateianhänge
IMG_20200927_102355.jpg
IMG_20200927_102355.jpg (232.85 KiB) 68 mal betrachtet

Antworten