Esche

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Landchic
Beiträge: 2
Registriert: 14 Aug 2020, 13:59

Esche

Beitrag von Landchic »

Hallo zusammen,

Ich habe eine wunderschöne Esche auf meinem Grundstück.
Leider trägt sie dieses Jahr nur zur Hälfte Blätter.

Kann mir jemand sagen woran das liegt bzw ob der Baum krank ist ?

Es wäre wirklich schade wenn man ihn fällen müsste.

Liebe Grüße
Axel
Dateianhänge
20200814_135447.jpg
20200814_135447.jpg (191.97 KiB) 240 mal betrachtet
20200814_135405.jpg
20200814_135405.jpg (142.44 KiB) 240 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Esche

Beitrag von AndreasG. »

Die Hälfte belaubt ist sehr großzügig formuliert. Da fehlen fast 80 %
Es dürfte sich hier um das sogenannte Eschensterben handeln. Da lässt sich leider nichts dagegen unternehmen.

Yogibaer
Beiträge: 1043
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Esche

Beitrag von Yogibaer »

Wenn die im laufe der Zeit abrechenden Äste keinen Schaden anrichten können könnte man den Baum auch noch stehen lassen. Das Falllaub dann in jeden Herbst entsorgen (Verbrennen oder Deponie) um die Infektionskette zu zertrennen. Vielleicht erholt er sich dann wieder.
Gruß Yogi

Landchic
Beiträge: 2
Registriert: 14 Aug 2020, 13:59

Re: Esche

Beitrag von Landchic »

Danke für die Antworten.

Kann es wirklich sein, dass sich der Baum wieder erholt ?

Wäre es möglich nur den betroffenen Teil der Krone zu entfernen ?

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6045
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Esche

Beitrag von stefan »

Landchic hat geschrieben:
15 Aug 2020, 12:51
Danke für die Antworten.

Kann es wirklich sein, dass sich der Baum wieder erholt ?

Wäre es möglich nur den betroffenen Teil der Krone zu entfernen ?
Das Eschentriebsterben ist eine Pilzkrankheit (bzw. deren Folge), die sich - soweit ich weiß - im gesamten Baum ausbreitet.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Esche

Beitrag von Cryptomeria »

Bei uns hier oben im Norden stehen viele Eschen. Ich beobachte seit Jahren einige in meiner unmittelbaren Umgebung. Viele sehen pilzbefallen aus, aber einige sahen vor Jahren wesentlich schlimmer aus und sind heute wieder voll belaubt. Es ist also durchaus denkbar, dass eine Erholungsphase eintritt. Allerdings waren meine beobachteten Bäume nicht so stark entlaubt wie der oben. Sägen würde ich nicht, sondern abwarten ( wenn keine Gefahr für Fußgänger ausgeht ). Es sind doch immer auch starke Wunden, die man dem Baum zusätzlich zufügt.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

kausche
Beiträge: 32
Registriert: 28 Mär 2010, 22:38
Wohnort: Wegscheidgasse 1, A-3134 Reichersdorf

Re: Esche

Beitrag von kausche »

Vielleicht hilft auch das weiter, es könnte tatsächlich eine gewisse Ressistenz generiert werden...
http://www.esche-in-not.at/index.php
das einzig wichtige im leben sind die spuren von liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Albert Schweitzer

Antworten