Forum für Wildkräuter

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Aras
Beiträge: 265
Registriert: 22 Jul 2017, 23:42
Wohnort: Berlin

Forum für Wildkräuter

Beitrag von Aras »

Guten Morgen zusammen,

ich bin dabei mein "Portfolio" um Wildkräuter zu erweitern :) Kann mir jemand so eine Art "Baumkunde.de" empfehlen, wo ich die Leute mit Fragen zur Bestimmung belästigen kann?

Danke und viele Grüße
Aras
Dendrologe-Azubi

AndreasG.
Beiträge: 2707
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von AndreasG. »


Aras
Beiträge: 265
Registriert: 22 Jul 2017, 23:42
Wohnort: Berlin

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Aras »

Danke, habe mich schon registriert.
Dendrologe-Azubi

JDL
Beiträge: 3362
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von JDL »

andererseits kann auch eine Wildkräuter-frage hier in 'Sonstiges' möglich sein?

Gata
Beiträge: 1281
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Gata »

Fragen ist immer möglich, es ist nur nicht sicher, ob es jemand beantworten kann.

JDL
Beiträge: 3362
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von JDL »

Ich bin interessiert, aber nicht so sehr, dass ich mir dafür ein anderes Forum ansehen werde. :wink:

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9071
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von LCV »

Ich habe mir vor ein paar Jahren ein Buch über
essbare Wildpflanzen gekauft. 1500 Pflanzen/400 Farbfotos.

Eine neuere Auflage ist auf ca. 2000 Pflanzen erweitert worden.

Es ist aber nur noch ein Restposten lieferbar.

https://www.amazon.de/Enzyklop%C3%A4die ... 186&sr=1-1

Der Preis scheint auf den ersten Blick etwas hoch, aber das Buch
ist es wohl wert. Die Auflagen sind ja bei Spezialliteratur nicht
so hoch wie bei einem Krimi. Aber der Aufwand mit Fotos und
Recherche ist ein ganz anderer.

JDL
Beiträge: 3362
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von JDL »

LCV hat geschrieben:
16 Mai 2020, 10:53
Ich habe mir vor ein paar Jahren ein Buch über
essbare Wildpflanzen gekauft. 1500 Pflanzen/400 Farbfotos.

Eine neuere Auflage ist auf ca. 2000 Pflanzen erweitert worden.

Es ist aber nur noch ein Restposten lieferbar.

https://www.amazon.de/Enzyklop%C3%A4die ... 186&sr=1-1

Der Preis scheint auf den ersten Blick etwas hoch, aber das Buch
ist es wohl wert. Die Auflagen sind ja bei Spezialliteratur nicht
so hoch wie bei einem Krimi. Aber der Aufwand mit Fotos und
Recherche ist ein ganz anderer.
toppie :!:

Aras
Beiträge: 265
Registriert: 22 Jul 2017, 23:42
Wohnort: Berlin

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Aras »

Ich habe den kleinen Bruder des Buches gekauft;-) (selbe Autoren)

https://www.narayana-verlag.de/Essbare- ... gJhI_D_BwE

Man kommt allerdings nicht ohne ein Forum aus, weil man gerade als Anfänger bei jeder Bestimmung die Bestätigung eines Experten braucht ...
Dendrologe-Azubi

JDL
Beiträge: 3362
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von JDL »

Auf jeden Fall würde ich es interessant finden, etwas über die deutsche Flora zu lernen (und manchmal vielleicht etwas zu beantworten). :wink:

Aras
Beiträge: 265
Registriert: 22 Jul 2017, 23:42
Wohnort: Berlin

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Aras »

Du kannst gerne hier mitraten. Noch hat keiner geantwortet :)

https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... =2&t=43840
Dendrologe-Azubi

Aras
Beiträge: 265
Registriert: 22 Jul 2017, 23:42
Wohnort: Berlin

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Aras »

Ich denke, diese Anfrage wäre eher für Baumkunde gewesen. Da habe ich versucht, mitzuraten. Liege ich richtig? :D

https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... =2&t=43839
Dendrologe-Azubi

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9071
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von LCV »

Hallo,

diese Blüte ist typisch für die Familie Solanaceae.
Es gibt Solanum dulcamarum als Zierpflanze mit
violetten Blüten. Es gibt auch Arten mit weißen Blüten.
Sogar die Kartoffel hat einen solchen Blütenaufbau.

Gruß Frank

Spinnich
Beiträge: 2677
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von Spinnich »

Aras hat geschrieben:
16 Mai 2020, 20:54
Ich denke, diese Anfrage wäre eher für Baumkunde gewesen. Da habe ich versucht, mitzuraten. Liege ich richtig? :D

https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... =2&t=43839
es handelt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um ein häufiges Nachtschattengewächs, die häufig in Kartoffelkulturen zu finden ist.
Solanum nigrum = Schwarzer Nachtschatten.
Allerdings gibt es Hybriden und Züchtungen zu dieser Giftpflanzen - Artengruppe in Amerika, Asien und Afrika.
Habe selbst eine Pflanze gefunden und über den Winter weiter kultiviert, die also mehrjährig ist über 1,25 m hoch und mit vergleichsweise riesigen Blättern ausgestattet war. In Afrika ist das auch ein Blattgemüse, in Amerika und Russland werden die Beeren zu Konfitüre verarbeitet.
Theoretisch käme noch der gelbe Nachtschatten in Frage, ist aber recht unwahrscheinlich.
Bei mehrjährigen bzw. ungewöhnliche Varianten sind diese Kandidaten möglicherweise eingeschleppt und verwildert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Solanum_scabrum
http://www.giftpflanzen.com/solanum_melanocerasum.html
https://deaflora.de/Shop/Faszinierende- ... amen-.html
https://deaflora.de/Shop/Faszinierende- ... amen-.html
https://deaflora.de/Shop/Faszinierende- ... amen-.html

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4493
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Forum für Wildkräuter

Beitrag von bee »

Hallo,
jetzt gibt es aber eine Antwort im Pflanzenbestimmungsforum (bin da ja unter anderem Namen ... gleicher Bedeutung :wink: ).
Wenn da niemand sofort mit der Art kommt, bedeutet das nur, dass das nicht so einfach ist.
Die "Dichte" an Profi-Botanikern und Gartenbau-Fachleuten ist da SEHR hoch, aber diese Experten wissen dann auch oft um eingeschleppte Arten, Hybridsippen ... "komische Sippen".
Eventuell gibt es bei Fachleuten Kontroversen darüber, was als eigenständige Art zu betrachten ist oder nicht ...usw.

Die Wildpflanzen-Enzykl. (mit 2000 Pflanzen), die Frank genannt hat, habe ich auch. Ein ganz tolles Buch. Ansonsten geht Bestimmung per Bild am besten über "Blumen in Schwaben". Wenn man aber nicht alle Merkmale hat, z.B. nur "grüne Blätter", dann ist die Erfahrung von Profis von unschätzbarem Wert.
Zuletzt geändert von bee am 18 Mai 2020, 20:08, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Antworten