Todesursache kleine Ziege

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

biloba
Beiträge: 1674
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von biloba »

Cryptomeria hat geschrieben:
04 Dez 2019, 09:16
Wenn das Labor dies als klitzekleine Fehlerquote abtut, kann man nur hoffen, dass ...
... dieses Labor niemals eine DNA zu forensischen Zwecken untersuchen muss, bei dem es um Schuld oder Unschuld, um langjährigen Knast oder kein Knast geht.


Kopfschüttelnde Grüße!

AndreasG.
Beiträge: 2498
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von AndreasG. »

Da bisher noch nicht viele brauchbare Vorschläge kamen, Kirschlorbeer ist giftig für Ziegen und wird relativ häufig angepflanzt. Zudem ist er recht hartlaubig.

JDL
Beiträge: 2427
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von JDL »

Danke :!:
das stimmt, wir haben dies oft in magenresten gefunden :twisted:
Dieses Mal ist es ungelöst, fürchte ich :evil: :twisted:

Wiesenklee (für die Früchte) wurde ebenfalls vorgeschlagen :?:

AndreasG.
Beiträge: 2498
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von AndreasG. »

Leider fehlt ein Größenvergleich, so dass man (ich) die Größe der Samen nicht genau einschätzen kann. Eventuell Samen der Herbstzeitlosen, Colchicum autumnale? Oder Aronstab?

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4180
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von bee »

Also Kleeeee .... Trifolium kann das doch wirklich nicht sein.

Die Kirschlorbeer-Idee finde ich ziemlich gut. Die Blätter hartlaubig und wie "zerbrochen" und noch intensiv dunkelgrün.
Warum sollten die Früchte nicht auch daher stammen, kleine Kirschen, etwas blasser durch Verdauungssäfte, innendrin ein hellerer harter Kern (unverdaut und nicht zerbrochen) ... oder sehe ich das falsch?
Die Vergiftung wäre dann aber nur über die Blätter eingetreten und die Ziege hätte davon relativ viel fressen müssen.
https://botanikus.de/informatives/giftp ... chlorbeer/

Rinder müssten 500-1000gr fressen, Todesfälle bei Pferden seien nachgewiesen, von Ziegen steht da nichts, vielleicht reichen da 100 gr ???
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8608
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von LCV »

Man könnte die angedauten Samen in einen Topf pflanzen.

Cryptomeria
Beiträge: 9102
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von Cryptomeria »

Diese Idee hatte ich auch, deshalb anfangs meine Frage nach der Konsistenz der Blätter in Richtung Hartlaubgewächse. Ging dann unter, bzw. haben wir nicht weiter verfolgt. Gut, dass ihr nochmal darauf zurückkommt. Ein Erfahrener müsste doch dann schon mal so ein Bruchstück in den Fingern haben. Ebenso ein Fruchtteil. Über Computer hat man zu wenig info.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

AndreasG.
Beiträge: 2498
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von AndreasG. »

bee hat geschrieben:
06 Dez 2019, 20:59
von Ziegen steht da nichts, vielleicht reichen da 100 gr ???
Ziegen sind eigentlich dafür bekannt, dass sie "alles" fressen und verdauen können, was andere Pflanzenfresser umhaut. Die verputzen in geringeren Mengen sogar Efeu. Bei "relativ hartlaubig" fällt einem halt als Giftpflanze der verbreitete Kirschlorbeer ein, aber es können natürlich auch die Samen Schuld gewesen sein.
Zuletzt geändert von AndreasG. am 06 Dez 2019, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

JDL
Beiträge: 2427
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von JDL »

Es tut mir leid, dass ich Sie damit belästigt habe :oops: :oops: :oops:

Ich hoffte auf eine brillante Inspiration :idea:
aber es wird noch einmal klar, dass sie uns viel mehr Informationen geben müssen, also ist es ein Ratespiel ... :evil:

Cryptomeria
Beiträge: 9102
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von Cryptomeria »

Jan, sie sollten dir Originalteile zuschicken. An der Blattstruktur könntest auf jeden Fall Kirschlorbeer erkennen oder ausschließen. Mit den Früchten in der eigenen Hand wäre möglicherweise auch noch etwas mehr herauszulesen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

biloba
Beiträge: 1674
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von biloba »

LCV hat geschrieben:
06 Dez 2019, 21:02
Man könnte die angedauten Samen in einen Topf pflanzen.
Hervorragende Idee! Gehen wir davon aus, dass Jan diese weitergeben wird.


Ungiftige Grüße!

AndreasG.
Beiträge: 2498
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von AndreasG. »

Ein Kandidat ist mir noch eingefallen; Seidelbast, Daphne mezereum, hat stark giftige Beeren. Da liegt die tödliche Dosis für Pflanzenfresser recht niedrig. Eventuell sind kleinere Ziegen auch stärker gefährdet als ausgewachsene.

Benutzeravatar
corina
Beiträge: 6
Registriert: 07 Dez 2019, 10:45

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von corina »

AndreasG. hat geschrieben:
06 Dez 2019, 20:35
Da bisher noch nicht viele brauchbare Vorschläge kamen, Kirschlorbeer ist giftig für Ziegen und wird relativ häufig angepflanzt. Zudem ist er recht hartlaubig.
Ich gehe davon aus, das das Tier jetzt im Dezember verendet ist? Dann wäre als erste die Frage welches Laub ist "jetzt" noch Grün, und so wiederstandsfähig. Da bleibt fast nur soetwas wie die Europäische Stechpalme giftig ist Sie auch de.wikipedia.***/wiki/Europ%C3%A4ische_Stechpalme#Giftigkeit .

Fall gelöst nennt mich Sherlock :D

PS: Was ist das denn für ein Sch.. ich kann noch nicht mal die Wikipedia verlinken...

JDL
Beiträge: 2427
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von JDL »

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3% ... Giftigkeit

Danke :!:

Meinungen werden weitergegeben, soweit dies noch sinnvoll sein kann.

grtjs

Jan

AndreasG.
Beiträge: 2498
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Todesursache kleine Ziege

Beitrag von AndreasG. »

corina hat geschrieben:
07 Dez 2019, 11:10
PS: Was ist das denn für ein Sch.. ich kann noch nicht mal die Wikipedia verlinken...
Verlinken kann man erst ab 30 selbstverfassten Beiträgen, um Spam zu vermeiden. Das trifft jeden. Ohne derartige Vorsichtsmaßnahmen wäre das Forum mit Spam zugemüllt. Also, fleißig weiter posten, um in den verdienstvollen nächsthöheren Rang aufgenommen zu werden.

Antworten