Specht Terror

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

AndreasG.
Beiträge: 2643
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Specht Terror

Beitrag von AndreasG. »

Warum hämmert ein Specht im Herbst eine Höhle in die Wärmedämmung? Ich habe den heute an zwei verschiedenen Stellen gesehen oder vielmehr gehört.
DSCN2366.JPG
DSCN2366.JPG (164.1 KiB) 749 mal betrachtet
Es handelt sich um einen Grünspecht, der normalerweise nicht an Bäumen nach Nahrung sucht.

JDL
Beiträge: 3315
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von JDL »

vielleicht auf der Suche nach Insekten?

grtjs

Jan

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8878
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von LCV »

Der Specht hat wohl entdeckt, dass man in den heutigen dicken Isolierungen
viel leichter Höhlen zimmern kann als in Baumstämmen. Bei uns hat ein
Buntspecht eine Nisthöhle gebaut, die aber von Staren konfisziert wurde.
Im Haus gegenüber haben sogar Spatzen zwei Löcher in die Hauswand
gehauen. Auf jeden Fall sind sie da absolut sicher vor Katzen. Und gut
isoliert sind die Nester auch.

AndreasG.
Beiträge: 2643
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Specht Terror

Beitrag von AndreasG. »

Aber warum im Herbst? Das sind jeweils richtige Höhlen.

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1601
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Specht Terror

Beitrag von Palme »

Es gibt noch einen möglichen Grund.
Normalerweise kann kein Specht in einen gesunden Baum eine Höhle zimmern.
Er öffnet lediglich ein kleines Loch an vielen Bäumen wartet, dass als Vormieter ein Pilz einzieht.
Der Specht erkennt diese Stellen wieder, und wenn der Pilz das Holz aufgeweicht hat, dann kann er viel einfacher seine Höhle bauen.
Das hat mir mal ein Baumexperte an einem aufgeschnittenen Stamm inkl. Spechthöhle erklärt.
Wer es genauer wissen möchte kann es beim Baumpfleger "Grüner Zweig GmbH" hinterfragen.
Dort ist auch eine kleine Sammlung von skurrilen Baumteilen zu bewundern.
Ein Besuch lohnt sich.
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Gabi Paubandt
Beiträge: 1258
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von Gabi Paubandt »

Auch die Tiere wollen von den Errungenschaften der Neuzeit provitieren. Nicht nur Sprechte, auch Eichhörnchen ziehen gerne in die Wärmedämmung ein. Tauben nisten heute gerne unter Fotovoltaik-Panels. Auf derartige Löcher in der Wärmedämmung haben sich Firmen spezialisiert, die das Loch fachmännisch mit einem Kernbohrer bearbeiten und dann einen passgenauen Pfropfen einfügen. OK, bis der Specht dann wiederkommt :wink:
Gruß Gabi

AndreasG.
Beiträge: 2643
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Specht Terror

Beitrag von AndreasG. »

Das war ein Grünspecht. Kann man auf dem Foto nicht erkennen, aber ich habe den Kollegen an anderer Stelle bei der Arbeit gesehen und deutlich erkennen können. Eine Gegenüberstellung bei der Polizei wäre kein Problem. :mrgreen:
Grünspechte suchen normalerweise am Boden nach Nahrung, bevorzugt Ameisen. Also fällt Futtersuche als Motiv flach. Baut der sich eine Unterkunft für den Winter? Falls ja, hat er reichlich Auswahl, denn er hat sich an mehreren Stellen jeweils ganz oben Löcher gezimmert.
Aber kuschelig warm ist es da drinnen bestimmt.

JDL
Beiträge: 3315
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von JDL »

Ich weiß nicht warum (ich habe das noch nie mit Grünspechten gesehen)
Aber alle anderen Gründe, abgesehen von der Nahrungssuche, scheinen saisonabhängig zu sein, daher ...

Cryptomeria
Beiträge: 9242
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Specht Terror

Beitrag von Cryptomeria »

Ich habe das bisher auch nur bei Buntspechten beobachtet. Ich vermute wie ihr , dass er sich einen trockenen Unterschlupf für den Winter zimmert. Ist doch viel leichter als im Wald, zumal alte morsche Bäume oder mit Höhlen rar sind.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

harty
Beiträge: 39
Registriert: 06 Jun 2009, 18:48
Wohnort: Mannheim

Re: Specht Terror

Beitrag von harty »

Hier einen Auszug von: BirdLife Österreich,
Gesellschaft für Vogelkunde

In den letzten Jahren häufen
sich Meldungen über Spechte,
überwiegend Buntspechte, die
Löcher in Fassaden, manchmal
auch in Holzbalken oder -verklei-
dungen hacken.
Meist sind Gebäude betroffen,
die in der Nähe größerer Baum-
bestände stehen und eine Wär-
medämmfassade besitzen. Diese
klingen für Spechte gleichsam
wie leicht zu bearbeitende Baum-
stämme: der dünne Verputz ent-
spricht der Rinde und das Isolier-
material aus Polystyrol oder
Mineralwolle ähnelt morschem
Holz.
Bevorzugte Angriffsstellen
sind die Hauskanten oder die
Umgebung der Fenster. Je wei-
cher und rauer der Verputz ist,
umso besser können Spechte
sich daran festhalten, je dünner er
ist, umso leichter wird er bearbei-
tet. In den meisten Fällen werden
in die Isolierung regelrechte Höh-
len oder Höhlenanfänge gebaut.
Die Nahrungssuche dürfte selte-
ner der Beweggrund sein.
Und wenn der Specht fort ist, dann kommt der Papagei und versucht ein Nest zu bauen. Bild

JDL
Beiträge: 3315
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von JDL »

Interessant, damit wir sehen, welche Überraschungen die Natur bereithält...

AndreasG.
Beiträge: 2643
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Specht Terror

Beitrag von AndreasG. »

Hier bei mir stehen viele Häuser, die so gebaut sind, wie das auf dem Foto. Da hat der Specht jede Menge Auswahl. Die Hausverwaltung hat sogar Bruthöhlen für Spatzen angebracht, aber vermutlich finden die die Spechthöhlen interessanter. :mrgreen:
Ärgerlich ist das natürlich schon, denn die Schäden sind immens. Die Löcher müssen jeweils aufwendig mit Hebebühne o.ä. beseitigt werden, und das dürfte ganz schön teuer sein.

Außerdem macht der Höhlenbau so richtig Krach. Ich glaube, Spechte kommunizieren auf diese Weise.

JDL
Beiträge: 3315
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Specht Terror

Beitrag von JDL »

AndreasG. hat geschrieben:
16 Okt 2019, 12:37

Außerdem macht der Höhlenbau so richtig Krach. Ich glaube, Spechte kommunizieren auf diese Weise.
absolut: Teritorium-Abgrenzung (warum jetzt?)
Ich würde das gerne hören.

AndreasG.
Beiträge: 2643
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Specht Terror

Beitrag von AndreasG. »

Ich wollte gestern außer Fotos noch ein kurzes Video drehen, aber da hat jemand den Kopf aus dem Fenster gesteckt und den Vogel verscheucht. Beim nächsten Mal, wenn er wieder in Reichweite zur Arbeit fliegt.
Stellen Spechte eigentlich im Winter so wie andere insektenfressende Vögel ihre Nahrung auf pflanzliche Kost um?

biloba
Beiträge: 1720
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Specht Terror

Beitrag von biloba »

Irgendwelche Windspiele an der Wand zu befestigen, sollte der Hausverwaltung viel Geld sparen und das Mistviech vertreiben. Hat bei uns auch geholfen.


Grüße ohne Mitleid!

Antworten