Seite 1 von 1

Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 31 Jul 2019, 21:35
von Kiefernspezi
Liebe Baumfreunde,

hier direkt zum Film >>> https://youtu.be/WkBrpifTjck

es gibt nur ca. 30 adulte Bäume der Coulter Kiefer in Deutschland. Ich persönlich kenne keinen Baum, der wesentlich älter als 50 Jahre ist. Und doch sind einige Exemplare beeindruckend. Klar, zuallererst durch die (im deutschen Maßstab) unvergleichlich großen Zapfen. Doch auch die Nadeln mit einer Länge von bis zu 35 cm sind beeindruckend und die längsten aller (adulten und im Freiland wachsenden) Koniferen. Nach 50 Jahren erreichen Coulterkiefern zwischen 2-2,5 m Stammumfang - dafür benötigen die heimischen Waldkiefern 100-150 Jahre!

Hier gehts zum Film >>> https://youtu.be/WkBrpifTjck

Wer sich schon wundert, wie groß und schwer ein Zapfen ist und sich fragt, wie ein Baum solche Lasten halten kann, der wird umso erstaunter sein zu erfahren, dass der Baum pro Austrieb meist drei Zapfen am Zweig gleichzeitig bildet. Diese verbleiben zudem noch jahrelang am Baum, so dass ein Zweig meist mehrere dieser Zapfenquirle zu tragen hat. Einzelne Zweige dieser Bäume sind oft 7 bis 10 m lang. Oft ist die Krone dieser Bäume gewaltig! Die Last wird dadurch kompensiert, dass die langen Zweige etwas herabhängen, aber zum zapfenbestückten Ende hin wieder aufstrebend wachsen.

Hier gehts zum Film >>> https://youtu.be/WkBrpifTjck

Die Zapfen enthalten große, lang geflügelte Samen. Diese sind eßbar. Sie schmecken etwas herzhafter als Piniensamen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, einen eigenen Baum heranzuziehen, der sollte wissen, dass der Baum viel Platz benötigt, völlig intolerant gegen Schatten und Staunässe ist. Obwohl die Nadeln sehr lang sind, hat der Baum keinen Kuschelfaktor. Die Nadeln sind starr, spitz, gezähnt und irgendwie sieht der Baum - auch wegen der breiten, unregelmäßigen Krone - eher derb und wild aus.
Wirklich schön sind die Zapfen, die sich besonders gut als auffällige Weihnachtsdeko eignen.

Viele Grüße
Euer Kiefernspezi

Hier gehts zum Film >>> https://youtu.be/WkBrpifTjck

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 31 Jul 2019, 23:49
von baumlaeufer
Das ist wirklich eine beachtenswerte Aktion,
Andre

Aufgrund der guten persönlichen Kontakte wusst ich natürlich schon nach der Sammel-Aktion davon. Es freut mich besonders, es jetzt hier zu sehen !

Baumlaeufer


P.S . Sollten wir den Baum nicht im Register einstellen mit dem Hinweis, daß vor einem evtl Besuch unbedingt der Zutritt abzustimmen ist ? Was hältst du oder der Besitzer davon ?

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 01 Aug 2019, 13:23
von Cryptomeria
Schöner Baum, tolle Aktion und reiche Ausbeute!
VG Wolfgang

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 01 Aug 2019, 19:16
von Kiefernspezi
Das können wir nur bedingt machen. Auf Rückfrage der Zeitung WZ war es vom Eigentümer nicht gewünscht, dass der genaue Ort bekannt gemacht wird. Der Baum ist auch tatsächlich nicht frei zugänglich.

Aber gegen eine Eintragung im Ragister und Veröffentlichung und von Bildern hat der Eigentümer nix einzuwenden. Bei einem nächsten Besuch will ich ihn nochmal neu vermessen. Er hat in 1,3 mehr als 2,5 m und ist bis in den Gipfel Einstämmig.
Eine Höhenmessung wurde bislang nicht vorgenommen.

Viele Grüße

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 01 Aug 2019, 22:16
von baumlaeufer
Okay, dann melde dich wieder hier im Thread !

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 04 Aug 2019, 14:03
von biloba
Wozu wurden die vielen Zapfen geerntet und nicht als schmückendes "Zubehör" am Baum gelassen? Wolltet Ihr die vielen Samen knabbern?


Neugierige Grüße!

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 04 Aug 2019, 21:35
von baumlaeufer
Hey, eben den championzapfen finden. Geht schlecht am Baum..

Re: Film Ernteaktion größter Zapfen Deutschlands

Verfasst: 06 Aug 2019, 13:59
von Kiefernspezi
@biloba: zunächst einmal ist das Grundstück recht abgelegen und die Zapfen sieht nicht jeder - weshalb der Baum so lange unentdeckt geblieben ist.
Es gibt eine sehr große Nachfrage, auch aus dem Ausland, nach Zapfen und Samen. Da ich den Baumsteiger bezahlt habe, sehe ich natürlich zu, das Geld wieder einzusammeln.
Und dann ist es ja kein Geheimnis, dass jedes Jahr neue Zapfen nachwachsen.
Warten, bis sie runterfallen, sollte man in keinem Fall. Dann sind die Zapfen meist grau verwittert und die Zapfenbasis ist abgesprengt. Ich will hoffen, dass wir in den nächsten Jahren noch größere Zapfen ernten werden.
Zudem ist mir ein neuer, junger Baum mit Zapfen gemeldet worden.

Viele Grüße