offenbar zwei verschiedene Insekten...

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
kausche
Beiträge: 30
Registriert: 28 Mär 2010, 22:38
Wohnort: Wegscheidgasse 1, A-3134 Reichersdorf

offenbar zwei verschiedene Insekten...

Beitrag von kausche »

hab folgende Szenerie festhalten können, mich würde euer Kommentar dazu interessieren, was geht da ab?
Dateianhänge
20190602_131539_001.jpg
20190602_131539_001.jpg (122.09 KiB) 268 mal betrachtet
das einzig wichtige im leben sind die spuren von liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4395
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: offenbar zwei verschiedene Insekten...

Beitrag von bee »

Hallo,
ich halte das für Schwebfliegen und zwar Hummelschwebfliegen, Volucella bombylans, die dürfen lt. Webinfo sehr unterschiedlich gefärbt sein.

http://www.insektenbox.de/zweifl/huschw2.htm#b3
https://www.cenak.uni-hamburg.de/aktuel ... onats.html
http://www.wildbienen.de/wbi-r520.htm
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9264
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: offenbar zwei verschiedene Insekten...

Beitrag von Cryptomeria »

Danke bee! Ich bin beim 1. Anschauen auch von einer Art ausgegangen, die aber variabel gefärbt ist. Schwebfliege war klar. Aus dieser Verwandtschaft kenne ich nur die wirklich große und dadurch sehr auffallende Hornissenschwebfliege.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2545
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: offenbar zwei verschiedene Insekten...

Beitrag von Spinnich »

Diese recht unterschiedlichen Partner habe ich gestern auch in meinem Garten am der Böschung zum Wassergraben beobachtet.
Das Männchen ist recht ruppig vorgegangen.
Die unterschiedliche Färbung lässt einen an verschiedene Arten denken, wäre nicht das Paarungsverhalten so eindeutig gewesen.

Erst wenn die Tiere mal stillhalten, kann man sicher erkennen, dass man keine Hummeln (vierflügelige Hymenopteren) vor sich hat, sondern Dipteren, also zweiflügelige Fliegen.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten