Mein Kaktus

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

benimmt sich irgendwie komisch. Statt Wurzeln zu bilden, blüht er.
DSCN2035.JPG
DSCN2035.JPG (127 KiB) 1111 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mein Kaktus

Beitrag von bee »

Hallo,
der kleine Grüne denkt "Hilfeeeeeeeeeeeeeeeee, ich sterbeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee.... und jetzt muss ich schnell noch blühen, mich fortpflanzen, bevor alles zu Endeeeeeeeeee ist, schluchz!!!"

Den Eindruck habe ich schon mal bei meinem Ficus gewonnen, wenn es dem mal nicht so gut ging (Bewässerungs-GAU bei der Urlaubsbewässerung, viel zu trocken gestanden) dann macht er "Kügelis", also diese Ficusblüten, die wie Früchtchen aussehen.
Viele Grüße von bee

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Er braucht doch nur ein paar Wurzeln in den Boden senken, schon sind sämtliche Panikattacken grundlos. :lol:

Spinnich
Beiträge: 2685
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Mein Kaktus

Beitrag von Spinnich »

Wieso hatte er keine Wurzeln, war es ein Ableger?

Wenn der kräftig genug ist, kann er natürlich durchaus jetzt blühen (besonders bei blühwilligen Sorten). Er ist ja nicht gerade ausgetrocknet, daher kann er die Blüte gut versorgen. Das Anwachsen und Wurzelwachstum kann dagegen durchaus auch Monate dauern. Wenn außerhalb der Wachstumsphase abgenommen wird, sicher besonders lange.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Ja, das ist ein Ableger. Ich habe davon mehrere, und die anderen haben auch Blütenknospen. Auf Wurzeln warte ich dagegen schon länger.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6049
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Mein Kaktus

Beitrag von stefan »

AndreasG. hat geschrieben:
01 Mai 2019, 18:35
Ja, das ist ein Ableger. Ich habe davon mehrere, und die anderen haben auch Blütenknospen. Auf Wurzeln warte ich dagegen schon länger.
Ich habe Kakteen früher sehr viel bewurzelt; dabei immer den gut abgetrockneten Ableger auf eine leicht feuchte Erdmischung gesetzt, nie etwa an der Luft auf Wurzeln gewartet.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Ich mache das auch schon eine Weile, aber wenn sie keine Wurzeln bilden wollen, kann ich sie leider nicht zwingen.
Ich fand es eher komisch, dass so ein wurzelloser Zwerg noch die Kraft für eine Blüte hat.

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Die wollen einfach nicht wurzeln und blühen statt dessen munter vor sich hin.
DSCN2064.JPG
DSCN2064.JPG (132.19 KiB) 982 mal betrachtet

Baumbart87
Beiträge: 183
Registriert: 25 Okt 2017, 01:19

Re: Mein Kaktus

Beitrag von Baumbart87 »

Hy!

Es handelt sich um Aylostera heliosa.
Die Art hat es leider an sich, sehr empfindlich an der Wurzel zu sein. Verliert sie schnell, und wurzelt dann auch nur sehr schwer wieder neu. Man könnte noch versuchen, sie auf Vogelsand (mit Anis) neu zu bewurzeln. Das machen Kakteenfreunde häufig und wohl auch über Winter mit guten Resultaten, weil das Substrat zum einen mineralisch ist, und zum anderen durch den Kalkgehalt und den Anis Keime und Pilzbefall auf Abstand hält sowie zum Wurzeln anregt.
Da die in Frage stehende Art in der Natur quasi rein mineralisches Substrat besiedelt, könnte das vllt. die Rettung sein.

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Bis heute unbewurzelt und im Frühjahr werde ich sie wohl entsorgen.

Spinnich
Beiträge: 2685
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Mein Kaktus

Beitrag von Spinnich »

Hallo,

ich glaube das ist ein echt super Tipp von Baumbart, wie man in einigen Quellen nachlesen kann.

LG Spinnich :idea:

Ob die (ganzen oder gemahlenen?) Aniskörner auch als Repellent gegen Läuse und andere Geziefer helfen könnte man auch mal ausprobieren.
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Sieht derzeit ziemlich verschrumpelt aus und ich werde da nicht mehr viel Mühe investieren.
DSCN2395.JPG
DSCN2395.JPG (138.09 KiB) 767 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Noch eine Frage zu Kaktussen......
Ich habe letzte Woche bereits blühende Mammillarien im Supermarkt auf dem Krabbeltisch erstanden.
Wenn ich es richtig sehe, handelt es sich um M. spinnossissima und M. zeilmanniana.
DSCN2478.JPG
DSCN2478.JPG (138.86 KiB) 617 mal betrachtet
Normalerweise sollten die erst im März oder noch später blühen, aber irgendwie hat man die wohl vorgetrieben.
Soll ich die nun langsam gießen, weil sie bereits blühen, oder soll ich damit noch warten. Normalerweise halte ich Kakteen bis Ende März trocken.

Benutzeravatar
nubbel
Beiträge: 6
Registriert: 27 Mär 2020, 13:56

Re: Mein Kaktus

Beitrag von nubbel »

stefan hat geschrieben:
01 Mai 2019, 20:16
AndreasG. hat geschrieben:
01 Mai 2019, 18:35
Ja, das ist ein Ableger. Ich habe davon mehrere, und die anderen haben auch Blütenknospen. Auf Wurzeln warte ich dagegen schon länger.
Ich habe Kakteen früher sehr viel bewurzelt; dabei immer den gut abgetrockneten Ableger auf eine leicht feuchte Erdmischung gesetzt, nie etwa an der Luft auf Wurzeln gewartet.

Gruß
Stefan
So kenne ich das auch...

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Mein Kaktus

Beitrag von AndreasG. »

Ob ihr's glaubt oder nicht, der Kollege hat nach über einem Jahr doch noch Wurzeln gebildet. Er wächst jetzt zusammen mit einer Clivia in einem Topf und wir werden sehen, wie lange er dort überlebt.

Antworten