Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4485
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von bee »

Hallo,
wenn man allgemein nach Eulenfalterraupen schaut, dann findet man da auf Anhieb nichts, erscheinen doch meistens bunter und behaarter.
Aber diese hier könnten dann doch sehr gut passen :o : (Agrostis, mehrere Arten)

https://quiz.bayer.at/gemuese/schaedlin ... aupen.html#
Viele Grüße von bee

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Da passt das Schadbild nicht ganz, denn die Raupe frisst oberirdisch die gesamten Blätter ab. Nur die Stiele bleiben zurück und sie ist nachtaktiv. Tagsüber habe ich sie noch nie gesehen, außer zufällig beim Umräumen. Das Problem hatte ich häufiger, denn trotz großer Töpfe konnte ich noch nie nennenswerte Mengen an Petersilie ernten.

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Heimtückische, nachtaktive Raupen hatte ich schon zur Genüge, und einige Zimmerpflanzen (sogar Chili) konnten nur gerade so eben noch vor dem völligen Kahlfraß durch nächlichte Kontrollen und Absammelnmit Taschenlampen gerettet werden.

Vielleicht solltest Du ein Exemplar in einem "Vivarium" bis zur Verpuppung durchfüttern (geht vermutlich auch mit anderen Doldenblütlern) und dann nach dem Schlupf des Falters im Frühjahr die (vermutlich eine Eule) näher bestimmen. :roll:

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Leider ist die Raupe wieder verschwunden. Vor einer Zeit hatte ich, wie erwähnt, schon mal solche Biester. Die sahen damals anders aus, aber vielleicht waren es die selben nur in einem anderen Stadium. Doof ist das natürlich schon, denn die glatte Petersilie gibt es hier fast nicht zu kaufen und die schmeckt viel besser als die gekräuselte, oder sagen wir, der Geschmack ist unterschiedlich.
Das ist der Vielfraß vom vorletzten Jahr.
Das ist der Vielfraß vom vorletzten Jahr.
DSCN1464.JPG (133.11 KiB) 541 mal betrachtet

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Hallo Andreas,
die kleine grünliche Raupe auf dem ersten Bild ist wohl eine Larve einer Blattwespe, Blattwespenlarven haben an jedem Thorax- und Abdomensegment Beine, Schmetterlingsraupen nur maximal acht Beinpaare. Zudem befinden sich bei Schmetterlingsraupen nach den drei Brustbeinpaaren stets mindestens zwei Segmente ohne Beine, bei Blattwespenlarven ist es nur ein beinfreies Segment.
Da solltestdu mal nachschauen.
Wenn die "Raupe" nur ein beinfreies Segment besitzt ist es das neue Stadium einer Blattwespe.
Weitere Infos hier:
http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fot ... rdnungen_1
http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Hymenoptera

Übrigens seltsam, dass es bei euch keine glatte Petersilie zu kaufen gibt, die fand ich immer wieder in der Kräuterauswahl in unseren Supermärkten (z.b A. Süd), auch wenn Gärtnereien oder Obi & Co. schon keine Setzlinge mehr im Angebot hatten, hätte man da noch was nach der (1maligen) Ernte davon setzen können. Leider braucht Petersilie häufig sehr lange zum Keimen und ist nicht mit jedem Boden zufrieden. Mal mickert sie vor sich hin, mal wuchert sie ins Uferlose, so dass man für den Winter kiloweise einfrieren könnte. Trocknen bringt ja leider nix. Überwinterung gelingt auch nicht immer, dann kann man immerhin im Frühjahr noch ein paar mal ernten, bevor die Neusaat aufläuft.

Lg Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Hier bei uns gibt es glatte Petersilie nur bei einem arabischen Händler, der leider am anderen Ende der Stadt ist. Jedenfalls zu weit weg für den normalen Einkauf. Manchmal gibt es sie abgepackt im Supermarkt, aber in sehr schlechter Qualität, oft halb matschig und total überlagert.
Sie würde bei mir in den Töpfen durchaus wachsen, wenn nicht ständig jemand käme, der sie abfrisst. In einigermaßen fruchtbarer, gut humoser Erde wächst sie recht zufriedenstellend. Nur kommt, wie erwähnt, immer jemand, der sie vor mir aberntet.

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Cryptomeria »

Ich bringe den link hier unter, weil es heißt ( und weitere Insektenthemen....) Für Interessierte:https://www.youtube.com/watch?v=oW8CaprgYwk
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Kennt den jemand?
Sitzt bei an der Wand über dem Fenster
Sitzt bei an der Wand über dem Fenster
DSCN2941.JPG (81.72 KiB) 303 mal betrachtet

Rolik
Beiträge: 4
Registriert: 06 Mai 2020, 11:33
Wohnort: Heiligenstadt

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Rolik »

Hallo,

das könnte ein Doppellinien-Zwergspanner sein. Bin aber kein Experte auf dem Gebiet.

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Rolik hat geschrieben:
17 Jun 2020, 13:49
Hallo,

das könnte ein Doppellinien-Zwergspanner sein. Bin aber kein Experte auf dem Gebiet.
Das ist ein heikles Bestimmungsthema, denn von den etwa 680 Arten der Gattung Idaea kommen laut Lepiforum immerhin 123 europäische Arten vor, in Mitteleuropa sind es immerhin noch etwa 36, die meisten davon einander recht ähnlich und in Farbe und Zeichnung zudem recht variabel. Noch dazu gibt es in den weiteren Gattungen der Unterfamilie Sterrhinae (2800 Arten, davon 75 Artenin M.-Europa incl. Idaea) noch einige weitere Verwechslungsarten.
Es gibt aber einiges was für Idaea aversata spricht, wobei der Name Dunkelbindiger Doppellinien-Zwergspanner, Breitgebänderter Staudenspanner nicht ablenken sollte, den das Erscheinungsbild einer häufigen forma remutata kommt ganz ohne das Dunkelfeld zwischen den beiden Linien aus.
Die Diagnose auf Lepiforum zeigt eine Besonderheit in der äußeren Linie als wichtiges Merkmal, welches ich hier auch gut erkennen kann: "Bei Idaea aversata (8a) knickt die äußere Linie unter dem Vorderrand auffällig ab".

Falls Du es ganz genau wissen möchtest, im Lepiforum (http://www.lepiforum.de/) oder
im Entomologieforum (http://www.entomologie.de/cgi-bin/webbbs_neu/forum.pl)
und auch bei Schmetterling - Raupe : Portal für Schmetterlinge und Raupen (https://www.schmetterling-raupe.de/) ist man sicher bereit,
einen Bestimmungsvorschlag abzugeben (soweit es eindeutig am Foto möglich ist).

LG Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Man ist das mal wieder kompliziert. Dabei dachte ich, das wenigstens die größeren Schmetterlinge einfacher sind.
Aber trotzdem vielen Dank! Ich belasse es bei Idaea spec. zumal der Kollege wieder entfleucht ist.

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

AndreasG. hat geschrieben:
21 Jun 2020, 22:29
Man ist das mal wieder kompliziert. Dabei dachte ich, das wenigstens die größeren Schmetterlinge einfacher sind.
Aber trotzdem vielen Dank! Ich belasse es bei Idaea spec. zumal der Kollege wieder entfleucht ist.
Die Verwechslungsmöglichkeiten sind zugegebenermaßen bei dieser Gattung hoch und es braucht oft "Expertenwissen" um alle Individuen der Gattung Idaea korrekt einzuordnen, dennoch ist der Begriff kompliziert eher für einen kleinen trivialen weißen Tagfalter zutreffend. Da hilft dann nur noch Genitalpräpararation.

LG Spinnich :shock:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Gestern bei mir am Fenster, etwa so groß wie eine Wespe, aber ich habe keine Ahnung, wohin der Kollege gehört, in die zahlreiche Fliegensippe vermutlich. Vielleicht eine Raubfliege?
DSCN3200.jpg
DSCN3200.jpg (25.42 KiB) 226 mal betrachtet
DSCN3196.JPG
DSCN3196.JPG (116.89 KiB) 226 mal betrachtet

quellfelder
Beiträge: 4421
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

ich vermute eher eine Wespe; aber wenn Du eine zufriedenstellende und kompetente Antwort erwartest, dann stelle doch mal Bild 2 bei entomologie.de ein.

Viele Grüße

quellfelder

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4485
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von bee »

Hallo,
das ist eine Schlupfwespe, ich vermute Gattung Ichneumon.
Aber nur ein Bruchteil der existierenden Arten ist auf den üblichen Seiten mit Bild vorhanden.
Wenn du es genauer wissen möchtest .... siehe das vorgeschlagenen Fachforum.

Ein bisschen habe ich gesucht, aber so richtig passt das alles nicht. Man muss quasi überall auf die Verteilung der Farben schwarz/gelb (und hier sieht es auch eher rötlich aus) achten - z.B Ringel an den Fühlergliedern und an den Beinsegmenten und dann natürlich auch auf dem Körper (Hinterteil), das sieht man nicht so genau.
Viele Grüße von bee

Antworten