Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei

Beitrag von Spinnich »

Hallo Andreas

wegen der Raupenähnlichkeit fallen einem normalerweise Blattwespenlarven nicht sonderlich auf und wenn doch, sind sie schwer zu bestimmen. Die Kleinen Blattwespen sind auch oft unauffällig und halten sich abgesehen von der Eiablage ja selten an den Futterpflanzen auf.
Im Garten habe ich etwa 3qm Salomonsiegel unterm Pfirsichbaum. Als ich dort kleine Raupen entdeckte half mir nur die Recherche über Salomonsiegel den diese Art trägt zum Glück den Namen ihrer Futterpflanzen: Salomonssiegel-Blattwespe (Phymatocera aterrima) oder auch Maiglöckchen-Blattwespe. Leider finde ich aktuell kein Foto dieser Raupen, die meinen Salomonsiegel ab dem 2ten Jahr bis zum letzten Jahr regelmäßig (erst nach der Blüte) skelettiert haben. Dann müssen wohl Raupenfliegen sich ihrer angenomen haben.
Dieses Jahr nur noch wenige Einzeltiere zu sehen.
Bild

Mühe kostete mich auch die Bestimmung einer Art die ich in der Rhön an Sprigkraut entdeckte und für Raupen hielt. Im Lepiforum suchte ich vergeblich nach der "Schmetterlingsraupe", dabei hätte ich dort fündig werden können.
Die Blattwespe Siobla sturmii fliegt vor allem in den höheren Lagen der Mittelgebirge, Vorkommen im Flachland sind eher selten. Die Larven dieser Art fressen das Blattgewebe vom Echten Springkraut (Impatiens noli-tangere).
Man glaubt ja gar nicht wie viele Arten es bei uns gibt (in D etwa 550 in der Familie der Echten Blattwespen und noch 16 in der Familie der Buschhornblattwespen sowie einige weitere Familien innerhalb der Symphyta)
Auch die Liste für Bayern lässt sich sehen.

LG Spinnich
Dateianhänge
Siobla sturmii
Siobla sturmii
P1010092.JPG (92.33 KiB) 1324 mal betrachtet
Siobla sturmii
Siobla sturmii
P1010097.JPG (70.05 KiB) 1324 mal betrachtet
Siobla sturmii
Siobla sturmii
P1010099.JPG (87.93 KiB) 1324 mal betrachtet
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Ich hatte, als ich im Sommer das Foto des Brutparasiten geschossen habe, angenommen, dass diese Fliege ihr Gelege irgendwie bewacht, wobei Brutfürsorge bei Insekten ja eher selten ist (außer natürlich die sozialen Arten), wurde aber schnell eines Besseren belehrt.
Bis dahin kannte ich dieses Parasitentum nur von Wespenarten, nicht von Fliegen. Allerdings waren die Tiere in dem Kokon bereits verpuppt oder kurz davor, sich zu verpuppen. Die lagen ruhig darin, ohne zu fressen. Einige Zeit später waren sie leer.
DSCN1413.jpg
DSCN1413.jpg (131 KiB) 1321 mal betrachtet
Vielleicht fällt dir zu diesem Bild noch ein Name ein. Aufgenommen letztes Jahr, die Futterpflanze ist Sedum spektabile. Diese Fliege kam über längeren Zeitraum zum Nektar trinken vorbei, mindestens eine Woche lang.
Das Tier hat in der Tat goldig geglänzt. Das ist also kein Farbfehler auf dem Foto.

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Ich habe mal versucht die beiden Fliegenarten zu bestimmen, bin aber bei der Raupenfliege, einer von 500 in D heimischen Arten, nicht recht weiter gekommen. Viele Fotos (>200) galten in meiner Suche in Biolib auch als Undetermined/unaccepted image (not confirmed), wie dieses hier.
Ein Foto von Athrycia trepida scheint auch recht ähnlich, man kommt aber über die Bildadresse nur auf eine Übersichtsliste von Schmetterlingen.

Besser sieht es mit dem Blütenbesucher, einer Schmeißfliege aus.

Die Gattung ist sogar auf Insektenbox gelistet. In D gibt es 14 Vertreter der Gattung innerhalb der gesamt 61 Arten der Calliphoridae. Die 14 Arten der Gattung Pollenia - näheres hier - sind aber an Fotos fast nicht nicht zu differenzieren.
Hier eine Sammlung zu Vertretern der Art. Mndestens 3 Arten würden gut passen!
https://www.biolib.cz/en/image/id227553/
https://www.biolib.cz/en/image/id323024/
https://www.biolib.cz/en/image/id267295/

LG Spinnich 8)

Bild
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Ah Danke für die Mühe. Ich denke, Pollenia rudis passt am besten. Noch so ein Parasit, wie ich gelesen habe.

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Heute, 2.11., bei einer Außentemperatur von etwa 10°C tummelten sich einige Insekten auf meinem Balkon.
Diese an sich ganz hübsche Fliege tat sich am Pollen oder Nektar einer Chrysantheme gütlich.
Wenn man die Nase direkt ran hält, kann man einen würzigen Blütenduft feststellen.
DSCN1928.JPG
DSCN1928.JPG (49.37 KiB) 1260 mal betrachtet
Reicht das Bild für eine Bestimmung?

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Hallo,
bei der Bildgröße und Perspektive würde ich meine Hand nicht für eine Bestimmung/Unterscheidung entweder Schmeißfliege (Chrysomya spec. oder Lucilla spec.) oder doch echte Fliege ins Feuer legen, dann käme nämlich auch Neomyia cornicina in Betracht.
Falls Schmeißfliege und Gattung Lucilla wird man die Art nicht näher am Foto bestimmen können. Eine Unterscheidung zu Neomyia cornicina ist aber gut am Detail (Borsten, Flügeladern, grüne Stirn beim Weibchen) möglich, wenn man ein hochauflösendes Foto hat und die Perspektive passt.
Hier ist eine Übersicht der tschechischen Bestimmungsseite über Schmeißfliegen (Calliphoridae) von denen einige neben der Gattung Lucilla (Goldfliegen) auch so grüngolden gefärbt sind.
Beide Arten (Gattungen) kommen bis Oktober vor und ernähren sich (teils wichtige Bestäuber) von Blütennektar, aber Schmeißfliegen auch von zersetzenden Stoffen und nach Aas riechenden Blüten und Pilzschleim (Stinkmorchel).
Weniger schön für uns, Neomyia cornicina besucht auch Kuhdung, worin sich die Larven entwickeln.
Noch unappetitlicher ist die Fortpflanzungsstrategie bei den Schmeißfliegen, die an fauligen Pflanzenresten, Kot, Aas, aber teils auch an offenen Wunden (Myiasis) oder im Extremfall unter der Haut und im gesunden Gewebe parasitieren können oder Amphibien parasitieren.

LG Spinnich :|
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Danke für die Suche. Bessere Fotos gibt meine Kamera vermutlich nicht her und wenn ich noch näher ran gehe, fliegt sie bedauerlicherweise einfach weg. Ich wusste gar nicht, wie kompliziert so eine Bestimmung sein kann und wie viele ähnlich aussehende Arten es gibt.

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Weiter geht's mit den kleinen Krabblern.
Diese bunt schillernde Wespe habe ich heute am Fenster gefunden und in die Freiheit entlassen.
DSCN2006.JPG
DSCN2006.JPG (108.25 KiB) 1115 mal betrachtet
DSCN2007.JPG
DSCN2007.JPG (135.4 KiB) 1115 mal betrachtet
Reichen die Fotos für eine Bestimmung?
Kann sein, dass sie innerhalb der Wohnung in einem Blumentopf geschlüpft und deshalb etwas früher als normal dran ist.
Insgesamt recht klein, unter 1 cm, aber durch die bunten Farben recht auffällig.

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Das ist sicher eine Goldwespenart, von denen es unterschiedlichste Farbkombinationen, aber durchaus auch mehrere Arten mit der gezeigten Farbgebung gibt.
Diese leben als Brutschmarotzer oder Parasitoide an solitären Faltenwespen, Grabwespen oder Bienen.
Vermutlich ist das Tier tatsächlich verfrüht geschlüpft.

Siehe
https://www.wildbienen.info/galerien/ga ... wespen.php
https://de.wikipedia.org/wiki/Goldwespen
http://www.naturspaziergang.de/Portrait ... hrysididae

Übrigens, um mich mal auf den Thread - Namen zu beziehen.
Bei mir blüht gerade die Strauchmandel und neben Honigbienen und diversen Hummelarten waren auch kleine Wildbienen (ev. Halictus/Lasioglossum), etwas größere Osmia cornuta und die tyoischen Riesenbrummer, Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) am Start, die ganz offensichtlich von roten (rötlichen) Blüten besondes angezogen werden. Egal ob nun rosa Mandelblüten, rote Blutjohannisbeere, rote Feuerbohne, oder die violettrote Blüte der Delosperma cooperi im Spätsommer.

LG Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Hab wieder was.
Das Foto stammt noch vom April, als es recht warm war. Die Blüte gehört zu Armeria maritima.
DSCN2044.jpg
DSCN2044.jpg (121.53 KiB) 1060 mal betrachtet

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Hallo Andreas, eine sichere Bestimmung ist mir anhand des Fotos nicht möglich, nur kann man einige Arten wegen der frühen Flugzeit, andere auch wegen völlig abweichender Färbung ausschließen.
Die Wildbienen der Gattung Osmia gehören zu den frühen Arten, ausnahmsweise fliegen auch einige Gattungsvertreter (z.B. Osmia adunca) erst im Sommer, mehrere Arten jedoch auch bereits Anfang April. Die Männchen sind etwas anders gefärbt als die Weibchen. Die Färbung der frisch geschlüpften Männchen kann sich im Laufe kurzer Zeit durch Ausbleichung (Sonnenlicht) und Haarverlust auch noch stark ändern.
Bei deinem Fund könnte es sich nach oberflächlichem Vergleich um ein Weibchen der Rote Schneckenhaus-Mauerbiene (Osmia aurulenta) handeln.
http://www.wildbienen.de/eb-oauru.htm
https://bienesuchtbluete.wordpress.com/ ... achmieter/
Auch als Goldene Schneckenhausbiene bezeicnhet.
Nicht ganz passend scheint mir diese frühe Osmia bicornis (Osmia rufa) - Rostrote Mauerbiene.

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Ich werde sie mal unter Osmia aurulenta abspeichern. War leider für ein vernünftiges Foto viel zu schnell.

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Diese recht hübsche Schwebfliege war heute recht lange an meiner Fetten Henne. Dabei ist diese noch gar nicht aufgeblüht. Scheint aber so, als ob die Blüte bereits vorher für Insekten interessant ist, denn das beobachte ich öfters.
DSCN2211.JPG
DSCN2211.JPG (137.78 KiB) 909 mal betrachtet

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von Spinnich »

Vielleicht wird nur ein Ruheplatz gesucht, oder es gibt Sekrete an der Pflanze oder feinste Tautröpfchen.
In einer großen Blüte der Missouri-Nachtkerze (Oenothera macrocarpa) fand ich heute norgen auch eine inaktive Schwebfliege, die nicht auf Nahrungssuche war, nur ausruhte und vielleicht auch vor Regen Schutz gesucht hatte.

Verlockend sind für viele Schwebfliegen meine Balkonkästen mit Blauer Mauritius- Convolvulus sabatius und Mittagsblumen - Delosperma cooperi, ebenso die Blüten des Goldtaler - Pallenis maritima (Asteriscus maritimus). Die dazwischen gepflanzten Pelargonien werden dagegen kaum mal besucht und wohl auch eher mal nur als Sitzwarte benutzt. Vor ein paar Wochen waren die Tierchen auch an meiner (unscheinbar) blühenden Euonymus fortunei immer dutzendweise neben Gold-und Schmeißfliegen, Bienen, Hummeln, Wespen, Schmetterlingen, Käfern und anderen Kerbtieren zu finden.

Der Strauch scheint viel Honig abzugeben, denn die Bienen dort hatten alle keinen oder kaum Pollen. An dem Falschen Indigo daneben war es wohl gerade umgekehrt und Bienen sowie Hummeln hatten unwahrscheinlich üppige Pollenhöschen an den Beinen, die durch den kräftig dunkeloranggelben Ton des Pollens besonders hervorstachen.
Immer wieder interessant die Insekten-Vielfalt und das spezielle Verhalten zu beobachten. Zum Beispiel die fleißigen Steinhummeln die auf meiner Wiese akribisch jede Kleeblüte "abgegrast" haben.

LG Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2701
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Große Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) an Ziersalbei (und weitere Insektenthemen...)

Beitrag von AndreasG. »

Ich hatte gestern einen unbekannten Besucher auf meinem Zierefeu. Es handelt sich um eine Sorte, die deutliche kleinere Blätter hat als der normale Efeu. Sie hat dort Honigtau gesammelt, der von Schildläusen produziert wird. Die gibt es leider massenhaft auf Efeu und ich kriege die einfach nicht entfernt.
Weiter als "Fliegenart" komme ich leider nicht.
DSCN2227.JPG
DSCN2227.JPG (147.31 KiB) 886 mal betrachtet
DSCN2233.JPG
DSCN2233.JPG (130.62 KiB) 886 mal betrachtet

Antworten