Grundstück zur Bewaldung kaufen

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Dair
Beiträge: 4
Registriert: 04 Apr 2018, 16:14

Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Dair »

Hallo allerseits.

Ich hatte vor kurzem einen Geistesblitz:
Wenn ich mal genug Geld habe kaufe ich mir ein Grundstück fernab von jeglichen Häusern und pflanze da einen Wald.
Das ist meine einfache Idee, denn warum auch nicht? Bäume sind nützlich und ein Fleckchen echte Natur zwischen all dem Einheitsbild überall ist doch was schönes.

Jetzt wurde mir gesagt man darf mit seinem Grundstück nicht machen was man will, man muss auf die drumherum liegenden Grundstücke achten usw. Da habe ich einerseits Verständnis für, denn vielleicht sind die anderen Grundstücke ja schon als Baugrundstück reserviert. Und Leute wünschen sich ja heutzutage keine Schatten werfenden Bäume mehr.

Andererseits hab ich doch das Eigentum an diesem Fleckchen Erde erworben, ich möchte da sogar Natur hin bringen und kein Atomkraftwerk bauen.

Wo liegt da das Problem?

Und wo kann ich mich umfassend informieren über die Rechtslage bis hin zur Waldpflege?

Ich bin ja noch jung und das mit den Millionen auf der Kante haben liegt noch in weiter Ferne aber ich möchte diese nützlichen Bäumchen die ich zum Beispiel überall im Garten stehen habe und auch in Kübeln auf dem Balkon irgendwo versammeln wo sie einfach wachsen können so wie es die Natur dann regelt. In diesem Wald wird dann so gut wie nichts gefällt, Totholz bliebe liegen und es gäbe Platz für allerlei Tiere und Pflanzen.
Das ist mein Bild von der ganzen Situation :D

Vielen Dank im Voraus für die Anregungen, Tipps und Erklärungen :D

Dair

Yogibaer
Beiträge: 1054
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Yogibaer »

Leider kann dir da der Gesetzgeber einen Strich durch die Rechnung machen. Eine Nutzungsänderung, wie zum Beispiel eine landwirtschaftliche Fläche in Wald zu verwandeln, bedarf einer Genehmigung. Und dann dürfen auch nur standortgerechte Waldbaumarten gepflanzt werden. Später wirst du nicht umhinkommen Sanitärhiebe durchzuführen um Schadorganismen einzudämmen. Ich weiß ja nun nicht wo du herkommst aber auf jeden Fall kann dir jemand vom nächstgelegenen Forstamt sagen wer für die Betreuung von Privatwäldern zuständig ist und ob irgendwo Kurse zur Waldpflege durchgeführt werden. In Bayern gibt es z. B. die Waldbauernschule Kehlheim die solche Kurse anbietet.
Gruß Yogi

Dioscorea
Beiträge: 118
Registriert: 20 Mär 2014, 10:25

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Dioscorea »

Ich bin seit Jahren dabei Dairs Idee zu verwirklichen.

Vielleicht keinen Wald, aber ein Wäldchen auf ca. 4500 qm.
Gekauft als Brache/Brachland ( in Groß-Stadtnähe finde ich nicht so teuer: 4 €/ qm) . Drum herum wächst auch noch Brache. Alles voller Cornus und Brombeersträuchern.
Geplant war ein Ginkgowäldchen /Ginkgohain. Die wachsen aber so schrecklich langsam,das erlebe ich nicht mehr.
Da bin ich auf die Idee gekommen:
Pflanzen wir mal an was bei den Vermehrungsversuchen so geklappt hat. Alles als Unwissender viel zu dicht gepflanzt, dazu noch der Wildwuchs. Jetzt mache ich mit meinem Freischneider Wege frei in meinem Wäldchen und säge die Weiden zu Brennholz.
Es gab im Forum mal diesen Kurt, der in Villar les Dombes (?) bei Lyon (?) in einem Wald Schneisen schneiden lies ( lassen musste).
Der Kurt hat seinen Wald geliebt und immer mal darüber berichtet. Der Kurt hat mich inspiriert.
Also der einzige Mammutbaumpflänzling ( die sind so schwierig zu vermehren) von 30 cm ist jetzt bei 8 m und ich erwarte einen Zuwachs von 2 m für 2018.Bei 80 m soll laut Literatur Schluss sein.
Die Aesculus glabra hat in diesem Jahr zum erstenmal geblüht und ich erwarte Saat. Ich muss die Indigosträucher bald zurück schneiden und überall blüht der Blauregen.Auch die Acer davidia sind schon bei 3 m. Jetzt , da ich gelernt habe die Taschentuchbäume und Pimpernüsse zu vermehren und viele Sämlinge habe, ist eine Taschentuchbaumecke und im Schatten davon ein Staphyleahain angedacht.
Ob das alle so erlaubt ist was ich da mache ?
Egal, wenn es dann sein muss sägen wir Brennholz.
Warum ich das alles schreibe: ich möchte Daier Mut machen.
Dioscorea
Ps. Gibt es noch einen weitern Kurt oder Dioscorea in diesem Forum ?

Eremit
Beiträge: 59
Registriert: 14 Apr 2010, 20:47

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Eremit »

Gibt es noch einen weitern Kurt oder Dioscorea in diesem Forum ?
Ich bin kein richtiger Kurt :D Aber trotzdem gefielen mir seine Geschichten und Berichte auch immer gut. Ich empfang ihn vom schreiben her immer als einen Gleichgesinnten. Ich bin in der glücklichen Lage ca. 70 Hektar Land zu besitzen, von welchem 35 Hektar bewaldet sind. Es war (ist) eine reine Fichtenmonokultur mit einigen wenigen Lärchen. Seit etlichen Jahren Wandel ich den Bestand in einen natürlichen Mischwald um. Mittlerweile wachsen wieder Ahorn, Buchen, Tannen, Eschen, Eiben, Ulmen etc. :)

Mein Ziel ist eine schöne Naturlandschaft mit möglichst wenigen menschlichen Eingriffen. Also nicht nur der Wald, auch die Wiesen schließe ich da mit ein. Man glaubt gar nicht was man alles schon erreicht, wenn man einfach nur bei der Naturverjüngung die wenigen aufkommenden anderen Baumarten fördert, und dafür den Anteil der Fichte reduziert. Meine höchsten Bergahörner sind mittlerweile 7 Meter hoch!

Dazu ist zu sagen, dass ich auch von der Ausbildung her in diese Richtung gegangen bin. Habe normale Forstwirtschaft studiert, und danach zwei naturwissenschaftliche Master angehängt, Forstwissenschaften und Wildtierbiologie. Mein Geld verdiene ich nicht mit dem Hof, weswegen ich mir dieses "Hobby" leisten kann.

lg

Dioscorea
Beiträge: 118
Registriert: 20 Mär 2014, 10:25

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Dioscorea »

Da bist du mit 70 h mehr Kurt als ich mit meinem Wäldchen.
Ich habe keine Vorstellung wie man so ein grosses Wald-/Wiesenstück pflegt,pflegen lässt oder überhaupt nicht pflegt.
Kann man das über Holzverkauf stemmen ?
Wenn ich so überlege wie oft ich mit meinem Freischneider unterwegs bin. An einigen Ecken sind die Bäume allerdings schon so groß, das da im Schatten der Wildwuchs gering ist. Das macht Hoffnung auf weniger Arbeit.
Nur mal festgestellt, darum Dair weiss was ihn erwartet.
Dioscorea
Dair mach das . Es ist so befriedigend seinen Wald beim Wachsen zu zusehen.

Eremit
Beiträge: 59
Registriert: 14 Apr 2010, 20:47

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Eremit »

Natürlich erfordert es noch einiges an Pflege, jedoch kann man natürliche Prozesse auch sehr gut nutzen um den Pflegeaufwand geringer zu halten.

Wiesenpflege und die Umwandlung in Magerwiesen ist erheblich aufwendiger als den Wirtschaftswald in einen Naturwald umzubauen. Der Wald wird irgendwann kaum mehr Pflege brauchen. Die Wiesen müssen andauernd gepflegt werden, damit sie nicht verbuschen und zu Wald werden.
Dioscorea hat geschrieben:
24 Mai 2018, 00:27
Dair mach das . Es ist so befriedigend seinen Wald beim Wachsen zu zusehen.


Dem kann ich nur Zustimmen. Wenn im Frühjahr alles zu wachsen beginnt, wenn man sieht wie ehemalige Käferlöcher in der Fichtenmonokultur plötzlich artenreiche Waldstücke werden... es gibt nichts Schöneres!

lg

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von kurt »

Hallo Dair

Vielleicht bin ich der angesprochene "Kurt". Ich wohne allerdings in Cuiseaux, 100 km nördlich von Lyon. Und ja,ich liebe meinen (Laub)Wald. Das Grundstück ist 3,7ha gross. Und das ist für mich bei weitem genug. Es gibt darauf so viel zu sehen und pflegen. Die Vielfalt wird erst sichtbar, wenn man eine Liste anlegt. Bäume(Stieleiche, Roteiche, Ahorn, Esche, Pappel, Hainbuche, Erle, Weide, Kirsche, Buche, Kirschpflaume, Reneklode, Ulme, Linde, usw.): Hecken: Baumpilze: Bodenpilze: Flechten: Kräuter: etc.Auf diesem kleinen Grundstück gibt es so viele Pflanzenarten, dass ihre Erfassung das Leben eines Biologen ausfüllen würde. Und die Tiere (oberirdisch): Schmetterlinge, Käfer, Vögel, Mäuse, Eidechsen, Igel, Siebenschläfer, Insekten, Frösche, Bienen, Wespen, Hummeln, Kaninchen, Rehe, Wildschweine etc.. Es sind also nicht nur die Bäume, sondern das ganze Beziehungsgeflecht, das ein Areal ausmacht. Das ist für mich so überwältigend. Ich habe tausende Fotos gemacht und das Objekt bestimmt oder in den einschlägigen Foren bestimmen lassen.
Soviel erstmals zur wünschenswerten Grösse des Landes

Gruss
Kurt

biloba
Beiträge: 1743
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von biloba »

Hallo Kurt,

es ist wunderbar, wieder einmal etwas von Dir zu lesen.

Unter Umständen macht es Dir gar nicht so viel aus, wenn Du uns über die Fortschritte auf Deinem Land in Wort und Bild ein wenig auf dem Laufenden halten könntest? Möglicherweise in Text und Bild?


Erfreute Grüße!

Baumingo
Beiträge: 2
Registriert: 23 Nov 2018, 12:23

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von Baumingo »

Hallo alle zusammen,

hast du schon das richtige Grundstuck gefunden? Wenn du immer noch auf der Suche bist, kann ich dir sicherlich behilflich sein. Persönlich investiere ich in Waldholz Immobilien seit Jahren und auf

Code: Alles auswählen

https://www.waldholz.de/
habe ich eine Waldholz Immobilie gekauft. Die Preise ihrer Waldholz Immobilien finde ich sehr gut und sie haben davon ein großes Angebot. Wer einen Wald hat, kann man es auch bei ihnen problemlos verkaufen.

Daher hoffe ich, dass ich dir ein wenig hilfreich bei der Suche war und du sollst daher einen Blick auf ihr Angebot werfen.

Mit freundlichen Grüßen

[edit moderator stefan: direkten link durch Code ersetzt - möglicherweise unerwünschte Werbung]

AndreasG.
Beiträge: 2708
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von AndreasG. »

https://www.youtube.com/watch?v=Ra4SbZ5He4s

Vielleicht nicht überall durchsetzbar, denn die haben einen Nationalpark ringsherum. Aber Nichtstun ist manchmal auch ganz hilfreich.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9080
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Grundstück zur Bewaldung kaufen

Beitrag von LCV »

Auf jeden Fall vorher mit dem Forstamt alles schriftlich fixieren.
Wenn man etwas kauft und dann nicht so nutzen kann, wie man gern
möchte, vergeht die Freude.

Antworten