Verbesserungsvorschläge Forum

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Verbesserungsvorschläge Forum

Beitrag von aki.ben »

Um dem Unmuts-Thread etwas Positives abzugewinnen, starte ich hier mal den Versuch, ein paar konstruktive Verbesserungsschläge zu sammeln.
Würde mich sehr freuen, wenn ihr etwas dazu beitragt :)

Ich gehöre natürlich nicht zu den Baumkunde-Profis, und kann nicht mit Fachwissen beitragen, sondern - nachdem die meisten unbekannten Gehölze im Garten bestimmt sind - hauptsächlich mit banalen Fragen in der Rubrik "Sonstiges". Da ich neben der Baumbestimmung (tolle Datenbank!) hauptsächlich das Forum nutze, beziehen sich meine Eindrücke und Vorschläge also hauptsächlich darauf.

Grundsätzlich positiv finde ich:
+ den guten Umgangston und die Geduld mit "Unwissenden"
+ die hohe Antwortrate
+ die "Aktivität" im Forum. Es schläft selten mal ein, und wenn, dann nur für wenige Tage.
+ die Mischung aus Wissenden und weniger Wissenden Mitgliedern. In Bezug auf meine Interessen ist für mich nicht nur ein Professor oder Uni-Absolvent "wissend", sondern jeder, der mehr Ahnung hat als ich.

Verbesserungswürdig finde ich:
- das Layout der Seite. Auf dem PC kein Problem, aber auf Smartphone oder Tablet nicht so gut. Die Schrift ist dann so klein, dass man nur durch zoomen weiterkommt. Vielleicht kenne ich mich aber auch einfach nicht genug aus. Bin für jeden Tipp dankbar!

Andere Vorschläge:
o Kiefers Vorschlag, einen Vorstellungsbereich einzurichten, finde ich gut. Wer nicht will, muss ja nichts reinschreiben.
o Man könnte überlegen, einen Chat einzurichten. Viele andere Foren haben diese Funktion. Inwieweit diese dann auch genutzt wird, kann ich nicht einschätzen.
o Wenn die Experten lieber unter sich bleiben (das ist nicht böse gemeint), könnte man vielleicht eine (geschlossene?) Foren-Rubrik "Fragen zur Dendrologie/Botanik" einrichten, wo man die anspruchsvolleren Themen diskutiert.
o Wenn profane Garten-Fragen (mit Bezug auf Gehölze) nicht gewünscht sind, kann man das klarstellen. Fände ich allerdings schade ;) Eine Rubrik "Frage zur Gehölzpflege" oder sowas in der Art könnte solche Fragen vielleicht besser bündeln, und wer diese Fragen uninteressant findet, muss diese Rubrik nicht besuchen.
LG
Anna

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo Anna,

ich gehöre hier eher zu den Neulingen und interessierten botanischen Laien, schreibe auch hauptsächlich nur in den Rubriken "Sonstiges" und "Alte Bäume" weil ich letztere gerne und mit Inbrunst aufsuche, vermesse und für mich privat beschreibe und kartiere- insofern ist der Austausch hier und das gebündelte Fachwissen für mich eine große Bereicherung.

Die Verbesserungsvorschläge finde ich durchweg gut, gerade was Vorstellung /näheres Kennenlernen anbelangt ist das alles ja ein Kann, kein Muss, fördert aber vielleicht ein wenig das Miteinander und das Verständnis für die persönlichen Eigenheiten und Vorlieben, Marotten und Steckenpferde der einzelnen Foristen. :-)

Viele Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Cryptomeria
Beiträge: 9041
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich kann mich auch voll und ganz den Verbesserungsvorschlägen von Anna anschließen, es gibt aber keine profanen Fragen ( nimmt man einen ernsten Hintergrund an ).
VG Wolfgang
Zuletzt geändert von Cryptomeria am 09 Mär 2017, 13:45, insgesamt 3-mal geändert.
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8523
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Anna,

danke, sehr gute Ansätze. Kann ich alles unterschreiben.

Man könnte einen wissenschaftlichen Bereich einrichten, wo über Themen diskutiert wird, die für Laien einfach "zu hoch" sind. Ich denke an solche Dinge wie Genanalyse. Sicher ein Fortschritt, aber mich interessiert eher das Ergebnis als das Verfahren. In einem Forum finden sich Fachleute verschiedenster Richtungen aus Theorie und Praxis, aber auch Leute mit völlig anderer Berufsausbildung, die nur ihrem Hobby nachgehen wollen. Dazu kommen, das ist die Mehrzahl, all jene mit Bestimmungsfragen, die meist auch wieder für lange Zeit oder immer verschwinden oder zumindest nichts mehr posten.

Eine Extrarubrik für die Vorstellung ist sicher machbar, aber man könnte sich ja auch einfach bei der ersten Anfrage vorstellen oder dies unter SONSTIGES posten.

Andreas schrieb, dass persönliche Kontakte fehlen. Es gibt durchaus Möglichkeiten in begrenztem Rahmen. Es gab ja vor einigen Jahren sog. Offline-Treffen, aber das ist irgendwie eingeschlafen. Ich hatte mal angeboten, ein solches Treffen zu organisieren, was aber letzten Endes daran scheiterte, dass es kaum Zusagen gab.

Ich habe auch angeboten (das gilt weiterhin), dass ich nach vorheriger Absprache gern andere Forumer treffe, die zufällig in meine Region kommen bzw. durchreisen. Es gibt hier mehrere Arboreten, Kurparks und Botanische Gärten in unmittelbarer Nähe. Ich nehme mir gern die Zeit, um die Besucher zu betreuen. Da ich als Clubchef (andere Baustelle), ein Partnersystem aufgebaut habe, zu dem auch Hotels gehören, kann ich auch Clubkonditionen bei der Übernachtung anbieten. Als "freischaffender Rentner" kann ich voll und ganz über meine Zeit verfügen. Wenn ich nicht gerade mit dem Club unterwegs bin oder im Urlaub, kann ich es leicht einrichten. (Bin übrigens vom 31. März bis ca. 12. April auf Spanien-Portugal-Tour.)

Man kann nicht ein paar 1000 User treffen und persönlich kennenlernen, zumal wohl der größte Teil dieser Leute nur einmal hier auftaucht. Es gibt aber einen "harten Kern" von schätzungsweise 100 Usern, die man durchaus treffen könnte, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Warum sich nun diverse Fachleute hier verabschiedet haben, kann viele Ursachen haben. Ich würde es nicht so einseitig sehen, dass diese vergrault wurden. Es gibt auch berufliche, private oder gesundheitliche Aspekte, die dazu führen, dass man keine Zeit oder Lust hat, sich hier weiter zu betätigen. Natürlich gibt es vermutlich auch Mimosen, um bei der Dendrologie zu bleiben :wink:
Wer jedes geschriebene Wort auf die Goldwaage legt und zudem empfindlich ist, lässt sich womöglich vertreiben. Aber eigentlich sollte man als Experte über den Dingen stehen und über die ihm dumm erscheinenden Aussagen anderer müde lächeln. Derjenige versteht es vielleicht nicht besser und es wäre ja nicht falsch, ihn aufzuklären.
Man darf immer anderer Meinung sein, sonst gäbe es ja keine Diskussion und ein Forum wäre überflüssig.

Gruß Frank

Dioscorea
Beiträge: 118
Registriert: 20 Mär 2014, 10:25

Beitrag von Dioscorea »

Wir haben uns hier nicht gegenseitig ausgesucht, es darf ja jeder mitmachen. Darum glaube ich, sollte wir eine höhere Toleranzschwelle haben als vielleicht sonst üblich.
Ansonsten fühle ich mich hier im Forum als "Halbwissender" recht wohl und schätze die Beiträge von Kiefer. ( habe da schon viel gelernt)
Ich würde ihn gern überreden weiterzumachen.

Dioscorea

Kiefernspezi
Beiträge: 8410
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ich würde gerne die Anzahl der Pflichteingaben bei der Anmeldung erhöhen. Es ist sicher nicht zu viel Aufwand, wenigstens den Herkunftsort preiszugeben. Die Kenntnis über die Herkunft des Users erleichtert und verkürzt die Kommunikation. Bei vielen Fragen zu Bäumen spielt der Standort eine entscheidende Rolle.
Und man stellt manchmal überrascht fest, dass sich die Fragen auch persönlich und dadurch viel besser beantworten lassen. Ist mir schon mehrfach so gegangen und ich habe interessante Privatsammlungen, aber vor allem Menschen kennenlernen dürfen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8523
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Das hatte ich bei unserem Treffen mit den Admins auch vorgeschlagen. Man wollte prüfen, ob es da rechtliche Hindernisse gibt. Ich kann mir das nicht vorstellen, zumal ja niemand gezwungen ist, seine kompletten Daten anzugeben. Mir würde reichen: Ruhrgebiet, Vogtland, Rügen usw., um eine Eingrenzung zu bekommen. Ich will mich ja nicht zum Kaffee einladen, sondern bei Bestimmungsanfragen die Region einbeziehen können.

Allerdings wird ja ab und zu etwas gepostet und wir sind am Rätseln, aber dann kommt der TE damit heraus, dass er das Gehölz sonstwo im Urlaub gesehen hat.

Kiefernspezi
Beiträge: 8410
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Bei Twitter, Facebook und Co geben die Leute freiwillig alles Preis, lassen sich tracken und mit personalisierter Werbung bombardieren. Was kann daran rechtlich bedenklich sein, wenn z.B. jemand seinen Ort angibt und von mir aus sonst alles anonym bleibt?
Und das bei einem Forum, das keinerlei kommerzielle Ziele verfolgt und keine Daten der User speichert und sammelt - bis auf die, die sehr nachdrücklich freiwillig von uns z.B. im Baumarchiv festgehalten werden.
Es geht auch um eine emotionale Komponente, wenn man weiß: der soundso kommt aus soundso. Das ist weniger anonym, obwohl man streng genommen nix weiß. Es fühlt sich einfach persönlicher und besser an.
Ich vermute, dass viele User aus schlichter Faulheit oder Unbedarftheit so wenig eintragen.
Dabei gibt es einen psychologischen Grund, die Hürden höher zu stellen: wofür nichts zu tun ist, ist auch nichts wert.

Des weiteren bin ich für die Abschaffung der Trennung von Laub- und Nadelgehölzen. Es gibt ca. 900 Nadelgehölzarten gegenüber 30.000 Laubgehölzen. Von diesen 900 sind gut 500 mindestens subtropisch und also bei uns, aber größtenteils auch in ganz Europa nicht zu finden. Nur 9 sind in Deutschland heimisch. Demzufolge wenige Beiträge lassen sich schreiben - und diese wenigen werden umso weniger gelesen, da viele User gar nicht erst in diese Rubrik schauen. Wer nur Vorgarten-zypressen und Kiefern-und Fichten-monokulturen kennt, vermutet keine interessanten Beiträge. Dabei würde bei entsprechender Durchmischung doch der eine oder andere Beitrag höheres Interesse generieren - wovon das Image der Nadelbäume profitieren würde.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9041
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Da kann man natürlich genauso diskutieren, ob man Nadelgehölze Europas + Rest der Welt zusammenfasst. Die Einträge in Rest der Welt sind verschwindend gering. Da eh der Fundort mit dazu muss, wäre das ohne Probleme. Und die Nadelbauminteressierten schauen sich eh die Einträge an.
VG wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8410
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ja, aber da liegt das Problem: nur die Nadelbaum-interessierten. Der Anspruch sollte aber sein, auch nicht-interessierte zu interessieren. Doch die lesen diese Beiträge gar nicht erst, weil sie gar nicht in diese Rubrik schauen.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9041
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Wird es nicht zu unübersichtlich, wenn wir alles zusammen mischen???
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

che80
Beiträge: 169
Registriert: 21 Dez 2016, 22:17
Wohnort: Celle

Beitrag von che80 »

Das denke ich auch. Ich habe die Themen auch schon ab und an als Nachschlagewerk genutzt und wenn Laub- und Nadelgehölze zusammen gefasst werden, wird das bei weitem nicht mehr so einfach sein. Un die Leute die sich nicht für Nadeln interessieren werden auch bei der Zusammenfassung die Nadelgehölze überlesen.

VG Sören

Kiefernspezi
Beiträge: 8410
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Da habe ich bislang komplett gegensätzliche Erfahrungen gemacht. Interessante Beiträge mit guten Bildern und Beschreibungen gefällt auch Leuten, die normalerweise nichts mit Nadelbäumen am Hut haben. Und oft ergibt sich dadurch eine leichte Verschiebung der Bewertung. Doch genau diese Zielgruppe schaut gar nicht in eine spezialisierte Nadelbaum -Rubrik, während sie in einer gemischten Rubrik solche Artikel wahrnehmen. Außerdem verstehe ich die Herausforderung einer Durchmischung nicht. Wir sprechen von vermutlich weniger als 10 Prozent Nadelgehölz-Beiträgen und es sollte nicht schwer sein, diese von den Laubgehölzen zu unterscheiden.
Die Baumbestimmung soll überdies eher über die Baumbestimmung funktionieren. Natürlich wäre es sinnvoll, diese zu ergänzen, Bilder zu aktualisieren und beschreibende Artikel zu verlinken. Doch diese Aktive Betreuung ist weder abzusehen, noch gewünscht seitens der Admins. Keine Ahnung warum.
Dabei würde eine von Usern unterstützte Bestimmungsgrundlage vermutlich ebenfalls die Aktivität des Forums unterstützen und die Fachleute bei Laune halten, derem Wissen und Erfahrung, sowie deren Fotos sehr gefragt wären.
Und es würde vorhandene Spezialkenntnisse für alle User zugänglich machen.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9041
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Da bräuchte es an diese Stelle dann einfach mehr Meinungen zu dieser Änderung. Mir ist das grundsätzlich egal. Nehmen wir eine Rubrik Gehölzbestimmung und ordnen da Laub-und Nadel unter???
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Beitrag von aki.ben »

Ich fände es eigentlich auch nicht schlecht, Laub- und Nadelbäume zusammenzufassen. Es kann schon sein, dass man (als nicht speziell Nadel-Interessierter) bei den Nadelbäumen vielleicht weniger guckt, weil da auch nicht so oft neue Einträge auftauchen.
Vielleicht nur noch geografisch unterteilen? Z.B. so wie jetzt "Europa" und "Welt", oder "Deutschland", "Europa" und "Welt"?
LG
Anna

Antworten