Samen lagern

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

Samen lagern

Beitrag von Daelin »

Hallo Baumfreunde,

ich habe diesen Herbst eine nicht unbeträchtliche Menge an Baumsamen gesammelt. Bisher hatte ich immer mal wieder Fraßschäden. Könnt Ihr mir einen Tip geben, wie ich das Saatgut richtig lagere (kühl, trocken, dunkel) und vor allem, was ich gegen erwähnte Schädlinge ausrichten kann. Ich habe etwas über Beizen gelesen, komme da aber auf keinen anwendbaren Wissensstand. Wäre toll, wenn jemand seine Erfahrung teilen würde. Besten Dank!

Liebe Grüße,
Mat

Yogibaer
Beiträge: 1123
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Saatgut wird in der Regel kurz vor der Aussaat gebeizt um die Samen und die Keimlinge vor allem gegen Pilzkrankheiten zu schützen. Das was du suchst sind Mittel gegen Vorratsschädlinge wie Mäuse und andere Nagetiere sowie Milben und andere Insekten. Eine nicht unbeträchtliche Menge Saatgut kann ja eine Tonne oder mehr sein. Ich gehe aber einmal von einigen Kilogramm aus diese kann man wohl sicher gegen Mäuse & Co durch geeignete Aufbewahrungsbehältnisse schützen. Bei Insekten sieht es schon etwas anders aus, die Eier oder Larven können schon beim Einlagern vorhanden sein. Hier können Pyrethrin-haltige Mittel oder fein gemahlene Kieselgur Abhilfe schaffen. Es gibt auch noch andere Mittel welche jedoch einen Sachkundenachweis zum Kauf und Einsatz der Mittel benötigen.
Gruß Yogi

Cryptomeria
Beiträge: 9474
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Mat,
wenn du alles in den Kühlschrank legst, hast du mit Schädlingen keine Probleme. Allerdings ist die Behandlung der Samen auch recht unterschiedlich. Manche dürfen überhaupt nicht austrocknen und sollten sofort in die feuchte Erde. Andere behalten in getrocknetem Zustand jahrelang ihre Keimfähigkeit. Somit ist es schon wichtig die einzelnen Arten zu kennen.
VG wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Daelin »

Hallo Yogi und Wolfgang,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Das hilft mir weiter. Ich werde mich wegen der Schädlinge mal mit den Pyrethrin-haltigen Mittel oder fein gemahlene Kieselgur beschäftigen. Harte Chemie etc. will ich natürlich nicht einsetzen. Es ist halt nur ärgerlich, wenn nach 2 Monaten die Goldkiefersamen, für die man seeeehr weit gefahren ist, aufgefressen wurden.

Ich sammle also eine Menge Samen in erreichbarer Umgebung aus Arboreten, Botanischen Gärten und Parks etc. Irgendwie kann ich nicht anders und diese leidenschaft wird immer stärker (schlimmer). Nun bin i ch am überlegen, was ich damit so anfangen kann. Ich würde mich gerne in Richtung Bonsai-Zucht bewegen. Da ich aber kein Fachmann bin, habe ich mächtig zu kämpfen, das entsprechende Wissen anzueignen. Manchmal ist es schon etwas peinlich. :) Gerade die Kastanien und Eicheln ganz toller Arten hab ich fein getrocknet, damit sie sich auch lange halten. Naja. Ist ärgerlich und eben peinlich aber ich glaube, für die Kastanien ist es noch nicht zu spät. Hofentlich.

Viele Grüße,
Mat

Andreas75
Beiträge: 3983
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hm, gerade Eicheln und Kastanien dürfen NICHT austrocknen, für die bist Du wohl umsonst gefahren :o ...

Dioscorea
Beiträge: 118
Registriert: 20 Mär 2014, 10:25

Beitrag von Dioscorea »

...............und in den meisten botanischen Gärten darf man nichts mitnehmen.
Steht oft am Eingang: die Entnahme von Pflanzenteilen ist nicht erlaubt.

Daelin
Beiträge: 55
Registriert: 20 Nov 2016, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Daelin »

Danke für die Hinweise. Natürlich halte ich mich an entsprechende Regelungen...

LG,
Mat

Nobby
Beiträge: 92
Registriert: 16 Jun 2012, 19:32
Wohnort: LIF in OFR ;-)

Beitrag von Nobby »

hallo mat,
meine sequoia samen lagere ich immer im gefrierschrank, dort behalten sie bis zu 5 jahre ihre keimfähigkeit.

LG nobby
Man kann einen Menschen immer aus dem Dreck ziehen, aber niemals den Dreck aus einem Menschen

Healthfan
Beiträge: 2
Registriert: 23 Nov 2016, 18:29

Beitrag von Healthfan »

Hallo, ich bin neu hier in der Community.

Also wenn ich Samen lager, egal ob es von Bäumen oder anderen Pflanzen ist, kommt er bei mir immer in geschlossene Behälter, sodass Schädlinge von Beginn an keine Chance haben.

Auch eine regelmäßige Kontrolle kann ich empfehlen. :wink:

Antworten