Seite 1 von 1

Carpinus betulus, Hainbuche: Witterungsschäden

Verfasst: 11 Sep 2016, 19:39
von pgs
Schon im März 2013 hatte ich über Längsrisse im Stamm jüngerer Hainbuchen berichtet. Dieser Beitrag war aber nur im Nachtrag eines Wochenendrätsels enthalten und ist daher schwer zu finden. Die Diskussion über die genauen Ursachen der Risse war damals nicht abgeschlossen, so dass ich die vier per Dropbox-Link gezeigten Bilder hier noch mal poste. 5 Bäume zeigten keinen Längsriss. Da die Heilung damals schon in Form von Randwülsten zu sehen war müssen diese Risse schon lange vorher entstanden sein.

Zur Zeit zeigen sich Dürre- und Hitze-Schäden an diesen Bäumen. Dazu bald weitere Fotos.

Hitzeschäden

Verfasst: 11 Sep 2016, 19:59
von pgs
Hier aktuelle Fotos.
1. Foto: Vermutlich Nr. 13

2. Foto: Vermutlich Nr. 9

3. Foto: Nr. 8 (ohne Riss) steht am Ostrand und ist am besten gegen nachmittägliche Sonneneinstrahlung geschützt. Rechts daneben ein Nußbaum (Juglans regia).