Butternuss mit Buntspecht

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
holzsammler
Beiträge: 48
Registriert: 28 Apr 2014, 23:34
Wohnort: München

Butternuss mit Buntspecht

Beitrag von holzsammler » 22 Mai 2016, 00:17

hallo zusammen,
in einem kleinen park (eher grüngürtel) im münchner osten stehen zwei butternüsse mittleren alters. einer ist noch recht vital, obwohl ein buntspecht darin wohnt (hat heute sein junges gefüttert).
der andere wird schon an ein einigen stellen mit drahtseilen gestützt.
die nüsse am boden sind noch vom letzten jahr.
gruß und servus aus münchen
holzsammler
Dateianhänge
_DSCN8950.jpg
_DSCN8950.jpg (156.71 KiB) 3912 mal betrachtet
_DSCN8936.jpg
_DSCN8936.jpg (120.72 KiB) 3912 mal betrachtet
_DSCN8935.jpg
_DSCN8935.jpg (77.5 KiB) 3912 mal betrachtet
_DSCN8967.jpg
_DSCN8967.jpg (163.76 KiB) 3913 mal betrachtet
_DSCN8963.jpg
_DSCN8963.jpg (141.24 KiB) 3912 mal betrachtet
_DSCN8954.jpg
_DSCN8954.jpg (121.57 KiB) 3912 mal betrachtet
_DSCN8951.jpg
_DSCN8951.jpg (138.54 KiB) 3912 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 22 Mai 2016, 16:43

Hallo Holzsammler,

Ich nehme an, auf dem ersten Foto sind beide aus der Ferne zu sehen-
gibt es zu den beiden Exemplaren noch weitere Daten, genauer Standort, Umfang usw.?
Das wären die ersten dieser Art im Register...


Gruß Klaus

holzsammler
Beiträge: 48
Registriert: 28 Apr 2014, 23:34
Wohnort: München

Butternuss

Beitrag von holzsammler » 22 Mai 2016, 20:06

hallo klaus,
ja, auf dem ersten bild sind die beiden bäume zu sehen (leider mit autos).links der vitale mit buntspechtbewohner und rechts der schon arg mitgenommene.
die bäume stehen im wilrampark, ecke hohenaschauerstr./ herrenchiemseestr.
Koordinaten nach google maps: 48,114 / 11,607

sollten die exemplare registerreif sein (wie ist da das procedere?), dann werde ich bei meinem nächsten besuch eine messung durchführen.
gruß und servus
holzsammler

AndreasG.
Beiträge: 2396
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 22 Mai 2016, 20:15

Der "vitale Baum mit Buntspechtbewohner" ist bereits von einem Pilz befallen, gleich neben der Spechthöhle. Lange wird er es wohl nicht mehr machen, bzw. irgendwann wird das Grünflächenamt einschreiten müssen.

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 22 Mai 2016, 20:53

Wofür hat man wohl die Seile eingebaut?
So ein Specht ist kein Hazadeur, der weiß recht gut wo er seine Kinder großzieht.

AndreasG.
Beiträge: 2396
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 22 Mai 2016, 21:03

Mahaleb hat geschrieben: So ein Specht ist kein Hazadeur, der weiß recht gut wo er seine Kinder großzieht.
Ich würde vermuten, dass der Specht am Pilzbefall nicht ganz unschuldig ist.

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 22 Mai 2016, 22:44

Hallo Holzsammler,

in den FAQ ist schon das Grundsätzliche aufgeführt.
Mit Deinen groben Ortsangaben ist die Streuung etwas zu groß.
Geht es etwas genauer?
Normal bekommt man die Auflösung hinter Längen- und Breitengrade 6-stellig, z.B. 48.114034, 11.607493 (meine Schätzung zu den beiden Exemplaren)

Die "Registerreife" ist hier ganz gut beschrieben.
Umfang in 130 cm Höhe, geschätzte oder gemessene Höhe- vielleicht mit den passenden Fotos auch vom Stamm...


Gruß Klaus

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 23 Mai 2016, 21:46

AndreasG. hat geschrieben: Ich würde vermuten, dass der Specht am Pilzbefall nicht ganz unschuldig ist.
Naja...,so ein Specht geht eher an vorgeschädigte Stämme.
Bei Birken z.B. freut der sich über den Schrägen Schillerporling, welcher für ihn die Vorarbeit leistet. Bei der zurzeit gegenständlichen Butternuss wird dieses mit einem anderen Vertreter ersichtlich. Ich hab mal eine Veröffentlichung dazu in einem Ornithologenmagazin gelesen, sehr interessant.

holzsammler
Beiträge: 48
Registriert: 28 Apr 2014, 23:34
Wohnort: München

Koordinatenangaben zu den beiden Butternüssen

Beitrag von holzsammler » 24 Mai 2016, 00:35

hallo klaus,
ich habe die koordinaten bewußt so angegeben, da es sich ja um zwei bäume handelt, die ca. (in meiner erinnerung) 20m auseinanderstehen. okay, ich hätte jeweils noch 3 nuller hinten anhängen können.
jetzt hat es mich aber doch interresiert, was diese zehntausendstel- oder gar millionstel stelle hinter dem komma in echt ausmachen (sprich in meter).
nach wikipedia (geografische koordinaten) entspricht 1 bogensekunde ca. 31m (breitengrad) und ca. 20m (längengrad).
kurze kontolle meinerseits. 60 sek. = 1min. = 31 x 60 = 1860m x 60 = 111600m (1°) x 360 = 40176000m = 40176km (äquatorumfang). die abweichung zum tatsächlichen umfang (lt. wikipedia = 40.075,017km) ergibt sich scheinbar durch die ca.-angabe der bogensekunde.
nun gut, was heißt das im konkreten fall.
die ca. koordinaten von mir (48,114 / 11,607) mit denen von dir (48,114034 / 11,607493) habe ich umgerechnet in GMS (www.gpskoordinaten.de).
somit gibt es eine differenz von 1,775" x 20 = 35,5m (horizontal) und 0,122" x 31 = 3,78 m.
ich denke, da liegen wir gar nicht so weit auseinander.
---
danke für deinen link zur "registerreife". da steht wirklich alles wichtige gut beschrieben.

gruß und servus aus münchen
johann

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 26 Mai 2016, 10:40

Hallo Johann,

ich habe mal einen Kartenausschnitt zur Demonstration angefügt,
wo man den Unterschied der kleinen Abweichung auf einen Blick erkennt.

Punkt D: 48,114000 / 11,607000 (Deine erste Angabe)
Punkt H: 48,114999 / 11,607999 (maximal mögliche Abweichung)
Punkt G: 48,114034 / 11,607493 (meine Vermutung nach Luftbild)

Bei Straßen und Häusern als Orientierungshilfe kann man den Baum in der Luftaufnahme vielleicht erkennen.
In der Landschaft, oder dem Wald wird es schwierig...


Gruß Klaus


[Hallo Klaus,
google sieht screenshots aus google-maps als Urheberrechtsverletzung an, erst recht wenn keine Quelle angegeben ist. Deshalb habe ich die Abbildung vorsichtshalber gelöscht.
Stefan]

holzsammler
Beiträge: 48
Registriert: 28 Apr 2014, 23:34
Wohnort: München

Butternüsse, aktualisierte Koordinaten und Baumumfang

Beitrag von holzsammler » 25 Jun 2016, 17:40

hallo klaus,
sorry, dass ich erst jetzt antworte. ja, da war ich etwas großzügig mit meinen "gerundeten" koordinatenangaben. ich habe deine und meine werte in google maps eingegeben ... danke für deinen hinweis, ich werde zukünftig genauere angaben machen.
heute habe ich einmal maß genommen. beide bäume haben den gleichen umfang von 3,75m in einer höhe von ca. 1,30m , kurz bevor sich der jeweilige stamm teilt. fotos demnächst, ich hatte heute keine kamera dabei.
aktualisierte koordinaten:
baum westlich: 48.113989, 11.607422
baum östlich: 48.113998, 11.607758

gruß und servus aus münchen
johann (holzsammler)

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Eintrag in das Register

Beitrag von Klaus Heinemann » 26 Jun 2016, 16:52

Hallo Johann,

ich habe mit den neuen Daten die beiden Butternüsse ins Register eingetragen.
Die Geodaten habe ich umgesetzt in:

1. Baum N48 06.839 E11 36.445
2. Baum N48 06.839 E11 36.465

Bei Google Earth trifft man dort genau auf zwei kräftige Kronenbereiche.
Deine ersten Fotos sind im Registereintrag - wenn noch bessere nachkommen, können wir ergänzen, oder austauschen.


Schöne Grüße
Klaus

Antworten