Rhododendron vermehren mit Stecklingen

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
quellfelder
Beiträge: 4434
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Rhododendron vermehren mit Stecklingen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

wer hat Erfahrung mit der Stecklingsvermehrung von Rhododendron und kann hier wichtige Tips geben?

Viele Grüße

quellfelder

Yogibaer
Beiträge: 1098
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Mit Stecklingen hab ich noch keine Erfahrung gemacht, aber wie wäre es mit der Absenker - Methode? Ist für einen "Laien" ohne die erforderlichen technischen Vorausetzungen leichter zu realisieren.
Gruß Yogi

quellfelder
Beiträge: 4434
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Yogi,

das wird aus gewissen Gründen nicht recht machbar sein. Ich werde es deshalb mal mit Stecklingen probieren. Vielen Dank!

Viele Grüße

quellfelder

biloba
Beiträge: 1773
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Hallo quellfelder,
quellfelder hat geschrieben:das wird aus gewissen Gründen nicht recht machbar sein.
willst Dich wohl nicht mit dem Parkwächter anlegen?


Grüße!

quellfelder
Beiträge: 4434
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

Parkwächter gibt es schon lange nicht mehr, aber auf einem Friedhof habe ich baumartige große Rhododendron gesehen, da kann ich schlecht mit Absenkern arbeiten. So, nun weißt Du es ganz genau!

Viele Grüße

quellfelder

AelruinoBrangwin
Beiträge: 15
Registriert: 02 Jul 2015, 11:57

Rhododendron durch Ableger vermehren

Beitrag von AelruinoBrangwin »

Hallo,
also du kannst Rhododendron auch über Ableger vermehren. Finde ich ist die deutlich einfachere Methode. 5 Schritte sind dafür nötig:

1. Seitentrieb auswählen
Für die Vermehrung durch Ableger eignen sich am besten ältere Rhododendren mit bodennahen Seitentrieben. Wählen Sie einen Seitentrieb aus und schneiden Sie die Rinde etwa 15 Zentimeter unterhalb des Blattquirls mit einem scharfen Messer ein. Legen Sie ein Streichholzstück in die Kerbe, damit sie offen bleibt. Der Verwundungsschnitt fördert die Bildung von Wundgewebe (Kallus), aus dem später neue Wurzeln entstehen.

2. Steitentrieb ablegen
Als das eigentliche Ablegen des Seitentriebs bezeichnet man das Eingraben in humusreiche Erde. Reichern Sie den Boden bei Bedarf vorher mit Laubhumus an und fixieren Sie den abgelegten Trieb zum Beispiel mit einem Zelthaken im Boden. Der Verwundungsschnitt sollte sich etwa 5–10 Zentimeter unterhalb der Erdoberfläche befinden.

3. Stützstab anbringen
Damit der neue Rhododendron später schön gerade hochwächst, können Sie das Trieb-Ende nach dem Ablegen mit einem Stützstab fixieren. Wichtig: Achten Sie darauf, dass das Bindematerial den Trieb nicht einschnürt.

4. Jungpflanzen abtrennen
Im nächsten Frühjahr hat der Ableger so viele eigene Wurzeln gebildet, dass Sie ihn von der Mutterpflanze abtrennen können. Verwenden Sie dafür einen scharfen Spaten und lassen Sie etwas Platz zum jungen Rhododendron, damit die Wurzeln nicht beschädigt werden.

5. Ableger einpflanzen
Nach dem Abtrennen müssen Sie den Ableger vorsichtig ausgraben und an seinem neuen Standort mit humusreicher Erde wieder einsetzen. Gießen Sie die Jungpflanze kräftig an, damit sie gut anwächst.

Ich hoffe mal das hilft dir weiter.
Beste Grüße
Aelruino

Antworten