Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Säulen-Stiel-Eiche (Quercus robur f. fastigiata)

Steckbrief Säulen-Stiel-Eiche

wissenschaftlicher NameQuercus robur f. fastigiata

deutscher Name Säulen-Stiel-Eiche
alternative Bezeichnungen Säulen-Eiche
Pyramiden-Eiche
   
Familie Buchengewächse
(Fagaceae)
Gattung Quercus
Art robur f. fastigiata
Herkunft einheimisch
Giftigkeit ungiftig
   
Wuchshöhe [?] 15-20 m
Fruchtart Nussfrüchte
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Windbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform elliptisch
Blattrand gelappt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Quercus robur f. fastigiata Säulen-Stiel-Eiche
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Quercus robur f. fastigiata Säulen-Stiel-Eiche
Früchte
Früchte von Quercus robur f. fastigiata
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Quercus robur f. fastigiata
Zweig
Zweig von Quercus robur f. fastigiata
Stamm einer alten Säulen-Eiche
Stamm einer alten Säulen-Eiche Quercus robur f. fastigiata
Habitus Laubaustrieb: zeigt typische Aststellung
Habitus Laubaustrieb: zeigt typische Aststellung Quercus robur f. fastigiata
Zweig mit junger Frucht
Zweig mit junger Frucht Quercus robur f. fastigiata

Beschreibung - Säulen-Stiel-Eiche

Vorkommen

Säulenform der heimischen Stiel-Eiche; am häufigsten Gartenform (nach der Normalform)

Erscheinungsbild

abweichend von der Wildform: Wuchs säulenförmig bis schmal kegelförmig (insbesondere im Alter), Äste in einem spitzen Winkel aufsteigend

nur als Baumsommergrün

Blätter

identisch wie bei Normalform: länglich bis verkehrt eiförmig, 5 bis 15 cm lang, abgerundet, unregelmäßig gelappt, jederseits 3 bis 6 breite, rundliche Lappen; Basis geöhrt,

Borke/Rinde

wie bei der Normalform: dick, dunkelgrau, tief gefurcht

Blüten

wie bei der Normalform: lang gestielte, gelbgrüne Trauben, eingeschlechtlich

Früchte

wie bei der Normalform: eiförmig bis länglich-eiförmig, 2 bis 3,5 cm lang, 5 bis 12 cm lang gestielt, einzeln oder zu mehreren;
zu 1/3 von halbkugeliger Cupula (Fruchtbecher) umgeben.

Verwendung allgemein

Pflanzung in Parks, öffentlichen Anlagen

Vermehrung

vegetativ

Sonstiges

das gezeigte Exemplar ist eine besonders große und alte Säulen-Eiche in Bad Arolsen;
Das Bild der Frucht zeigt eine noch nicht ausgereifte Eichel.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Säulen-Stiel-Eiche: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Quercus robur f. fastigiata Baum Details, 0698)