Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Serbische Fichte (Picea omorika)

Steckbrief Serbische Fichte

wissenschaftlicher NamePicea omorika

deutscher Name Serbische Fichte
alternative Bezeichnungen Omorika-Fichte
   
Familie Kieferngewächse
(Pinaceae)
Gattung Picea
Art omorika
Herkunft Asien
   
Wuchshöhe [?] 3-12-30
Fruchtart
Gartenwert [?] 1,3
Frosthärte [?] –28°C
Holzwert [?] 2,3,4
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Windbestäubung
   
Blattanordnung   einzeln
Blattaufbau nadelförmig
  1-nadelig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Picea omorika Serbische Fichte
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Picea omorika Serbische Fichte
Borke
Borke von Picea omorika Serbische Fichte
Blüten
Blüten von Picea omorika
Früchte
Früchte von Picea omorika
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Picea omorika
Schattenriss
Schattenriss von Picea omorika
Skizzen mit freundlicher Genehmigung von Manfred Müller-Berg
Blüten vor dem Stäuben
Blüten vor dem Stäuben Picea omorika
Zapfenbildung
Zapfenbildung Picea omorika

Beschreibung - Serbische Fichte

Vorkommen

Beheimatet im Balkan in Höhen von 700 - 1500 m. 1881 nach Europa gebracht. Hier inzwischen weit verbreitet, in Parks, auf Friedhöfen und Gärten die am meisten anzutreffende Fichte.

Erscheinungsbild

bis 30m hoher Baum, sehr schmal-kegelförmiger bis säulenförmiger Wuchs, frei stehend bis zum Boden beastet, Stamm 30 - 70 cm im Durchmesser.

nur als Baumimmergrün

Blätter

8 - 18 mm lang, 1,5 - 2 mm breit, Oberseite glänzend dunkelgrün, Unterseite mit 2 weißen Bändern (silbrig), vierkantig, aber abgeflacht, scharf zugespitzt (Jungbäume), stumpf mit kleiner Spitze (ältere Bäume), Nadeln leicht gekrümmt, dicht stehend, rund um den Trieb angeordnet, unterseits etwas gescheitelt, auf Oberseite des Triebes sind die Nadeln oft aufwärts gekrümmt, so dass die silbrig-weiße Unterseite sichtbar wird.

Borke/Rinde

bei Jungbäumen orangebraun, mit papierartigen Schuppen, später hart und quadratische orangebraune Schuppenborke. Triebe hell rotbraun, behaart.

Blüten

männliche Blüten rötlich-gelb, eiförmig, 1 - 1,5 cm groß; weibliche Blüten purpurrot, eiförmig, 1,2 - 2,5 cm groß. Blüten nur im oberen Kronenbereich.

Früchte

hängend, 3 - 6 cm lang, unreif: blauviolett, reif: glänzend zimtbraun, harzig, spitz zulaufend. Schuppen steif, breit und rundlich, randlich leicht gezähnt. Viele Zapfen auch schon bei jungen Serbischen Fichten.

Wissenswertes

Wächst nicht in Reinbeständen, vergesellschaftet mit Gemeiner Fichte, Weiß-Tanne, Schwarz-Kiefer, Wald-Kiefer, Berg-Ahorn und Buche. Gelegentlich auch forstlich angebaut. Zwergform: Nana, bis 1,5 m hoch, kugelig, mit dicken Zweigen.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Serbische Fichte: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Picea omorika Baum Details, 0099)