Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Walnuss (Juglans regia)

Steckbrief Walnuss

wissenschaftlicher NameJuglans regia

deutscher Name Walnuss
   
Familie Walnussgewächse
(Juglandaceae)
Gattung Juglans
Art regia
Herkunft einheimisch
   
Wuchshöhe [?] 3-10-30
Fruchtart Nussfrüchte
Wurzelsystem Pfahlwurzler
Gartenwert [?] 3
Frosthärte [?] –20°C
Holzwert [?] 1
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Windbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau zusammengesetzt
Blattform gefiedert
weitere Merkmale Fiederblättchen glattrandig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Juglans regia Walnuss
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Juglans regia Walnuss
Herbstfärbung
Herbstfärbung von Juglans regia Walnuss
Borke
Borke von Juglans regia Walnuss
männliche Blüten
männliche Blüten von Juglans regia
weibliche Blüten
weibliche Blüten von Juglans regia
Früchte
Früchte von Juglans regia
Früchte
Samen von Juglans regia
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Juglans regia
Knospe
Knospe von Juglans regia
Endknospe
Endknospe von Juglans regia
Blütenknospe
Blütenknospe von Juglans regia
Zweig
Zweig von Juglans regia
Teilblatt Rückseite
Teilblatt Rückseite Juglans regia
Unreife Frucht
Unreife Frucht Juglans regia
Zweig mit geschlossenen Blüten
Zweig mit geschlossenen Blüten Juglans regia

Beschreibung - Walnuss

Vorkommen

Balkan-Halbinsel bis Südwestasien und Iran. In Mitteleuropa wohl nur verwildert oder eingebürgert.

Erscheinungsbild

Sommergrüner, meist breitkroniger Baum bis etwa 30 m Höhe.

nur als Baumsommergrün

Blätter

Unpaarig gefiedert mit 3-5 cm langem Blattstiel. Fiederblättchen 7-9 cm lang, länglich-oval bis breit-elliptisch, an beiden Enden verschmälert. Endfieder gestielt und deutlich größer als die übrigen. Im Austrieb rötlich, später oberseits mittel- oder dunkelgrün, unterseits heller und nur in den Nervenwinkeln wenig behaart. Riechen beim Zerreiben nach Terpentin. Im Herbst wenig auffällig gelblich-braun.

Borke/Rinde

Graubraune bis schwarzgraue, längsrissige Borke.

Blüten

Erblühte männliche Kätzchen bis 15 cm lang, schlaff hängend. Weibliche Blüten zu 2-5 am Ende von Jungtrieben.

Früchte

HINWEIS: Nach neusten Erkenntnissen (z.B. hier: http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2006/msg00255.htm) handelt es sich bei den Früchten der Walnuss um eine Nuss und nicht, wie bislang angenommen, um eine Steinfrucht.

Beschreibung ALT: Steinfrüchte zu 2-3 endständig, rundlich-oval, grün, 4-5 cm lang, äußere Fruchtwand sich von Steinkern lösend. Keine echte "Nuss", da sie nur aus einem Teil des Fruchtknotens entstanden ist (aus der Innenschicht).

Wissenswertes

Walnussbäume werden bis zu 600 Jahre alt. Ihre Stämme erreichen Durchmesser von 2 Metern.
Die Nusskeren enthalten ein fettendes Öl, das durch die Pressung für Speise- und technische Zwecke gewonnen wird. Hauptproduzent von Walnüssen sind die USA und China.
Das dunkelbraune Holz ist als Furnier und Möbelholz sehr geschätzt.

Besonders seit einigen Jahren wird Walnussholz immer häufiger in der deutschen Möbelindustrie verarbeitet, sodass einheimische Bestände die Produktionsvolumina nicht immer decken können. Namhafte deutsche Hersteller wie verwenden massives Walnussholz oder Furnier aufgrund der guten Nutzungsbeständigkeit. Um die langsam wachsende Walnuss wirtschaftlicher nutzen zu können, versucht man, sie mit der Schwarznuss zu kreuzen, um schnell wachsende Hybriden für den forstlichen Anbau zu erhalten.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Walnuss: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Juglans regia Baum Details, 0081)