Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Baum-Hasel (Corylus colurna)

Steckbrief Baum-Hasel

wissenschaftlicher NameCorylus colurna

deutscher Name Baum-Hasel
   
Familie Birkengewächse
(Betulaceae)
Gattung Corylus
Art colurna
Herkunft einheimisch
   
Wuchshöhe [?] 5-18-25
Fruchtart Nussfrüchte
Wurzelsystem Herzwurzler
Gartenwert [?] 1,2,3
Frosthärte [?] –20°C
Holzwert [?] 1,5
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Windbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform rundlich
Blattrand gesägt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Corylus colurna Baum-Hasel
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Corylus colurna Baum-Hasel
Herbstfärbung
Herbstfärbung von Corylus colurna Baum-Hasel
Borke
Borke von Corylus colurna Baum-Hasel
männliche Blüten
männliche Blüten von Corylus colurna
weibliche Blüten
weibliche Blüten von Corylus colurna
Früchte
Früchte von Corylus colurna
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Corylus colurna
Knospe
Knospe von Corylus colurna
Zweig
Zweig von Corylus colurna
reife Früchte
reife Früchte Corylus colurna
Fruchthülle
Fruchthülle Corylus colurna
Reife Früchte
Reife Früchte Corylus colurna

Beschreibung - Baum-Hasel

Vorkommen

Ursprünglich in den Bergwäldern Südosteuropas und Kleinasiens. In Mitteleuropa häufig angepflanzt.

Erscheinungsbild

Sommergrüner, bis 25 m hoher Baum.

nur als Baumsommergrün

Blätter

Blätter ca. 5-15 cm lang und fast ebenso breit mit 1,5-3 cm langem Stiel, am Grunde herzförmig, vorne mit schlanker Spitze, oberseits glänzend frischgrün, unterseits heller und auf den Blattnerven behaart. Im Herbstaspekt unauffällig gelb.

Borke/Rinde

Hellgraue Schuppenborke.

Blüten

Einhäusig. Männliche Kätzchen frei überwinternd, erblüht bis 12 cm lang und knospenartige weibliche Blüten erscheinen lange vor dem Laubaustrieb. Blütezeit: März bis April.

Früchte

Nussfrüchte von einer tief eingeschnittenen, drüsigen Hülle umgeben, zu mehreren beieinander mit großem Nabel und harter Schale, bis 2 cm lang. Eßbar. Trägt Früchte ab September.

Wissenswertes

Die Baumhasel wird in Mitteleuropa bereits seit Mitte des 16. Jahrhunderts angepflanzt. Sie verträgt Luftverschmutzung, Lufttrockenheit, aber auch kalte Winter ohne sichtbare Schäden. Als freistehender Parkbaum bildet sie gewaltige Kronen aus. Die Früchte sind zwar kleiner als käufliche Haselnüsse, schmecken aber ausgezeichnet. Die im Handel erhältlichen Haselnüsse stammen fast ausschließlich von der verwandten Laberts-Hasel (Corylus maxima), eines kräftigen Strauches in den Laubwäldern der Balkanhalbinsel. Von dieser Art wird bei uns mitunter eine rotlaubige Varietät, die sog. Blut-Hasel, in Parks und Gärten gepflanzt.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Baum-Hasel: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Corylus colurna Baum Details, 0071)