Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Orange (Citrus x aurantium)

Steckbrief Orange

wissenschaftlicher NameCitrus x aurantium

Bienenweide 
deutscher Name Orange
alternative Bezeichnungen Apfelsine
Pomeranze
Citrus sinensis
   
Familie Rautengewächse
(Rutaceae)
Gattung Citrus
Art x aurantium
Herkunft Asien
   
Wuchshöhe [?] bis 13 m
Fruchtart
   
Geschlecht eingeschlechtlich
zwittrig
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Selbstbestäubung
Fremdbestäubung
Tierbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform eiförmig
Blattrand gewellt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt / Blattoberseite
Blatt von Citrus x aurantium Orange
Blatt / Blattunterseite
Blattrückseite von Citrus x aurantium Orange
Blüten
Blüten von Citrus x aurantium

Beschreibung - Orange

Vorkommen

Stammt vermutlich aus China oder Südostasien und ist aus einer Kreuzung von Mandarine (Citrus reticulata) und Pampelmuse (Citrus maxima) entstanden.

Erscheinungsbild

Immegrüner, 8-13 m hoher Baum mit runder Krone und regelmäßiger Verzweigung. Zweige anfangs kantig mit biegsamen, eher stumpfen bis 8 cm langen Dornen besetzt, gelegentlich auch fehlend.

nur als Baumimmergrün

Blätter

Eiförmig, ledrig, auf der Oberseite dunkelgrün, vorne spitz, Blattrand leicht gewellt, Blattstiel schmal geflügelt.

Blüten

Die Blüten stehen einzeln in den Blattachseln oder in wenigblütigen, traubigen Blütenständen zusammen. Die stark duftenden Blüten sind zwittrig oder rein männlich mit vier oder fünf verwachsenen Kelchblättern und fünf weißen, freien Kronblätter. Staubblätter 20 bis 25.

Früchte

Unterschiedlich in Form und Farbe: oval oder kugelig, mattgelb bis leuchtend orangegelb und rot. Unter der Schale befindet sich eine weiße, pelzig-schwammige Schicht (Albedo). Fruchtfleisch gelb bis blutrot, saftig süß-säuerlich, in 6-12 kernlose, manchmal auch Kerne enthaltene, Segmente geteilt.

Wissenswertes

Die aus den gleichen Elternarten entstandene Bitterorange (Pomeranze) wird wegen ihrer gänzlich unterschiedlichen Verwendung von den süßen Orangen unterschieden. Während die Bitterorange spätestens im 11. Jahrhundert nach Italien gekommen ist, wurde die süße Variante erst im 15. Jahrhundert nach Europa eingeführt, wo sie zunächst fast ausschließlich in Portugal angebaut wurde. Heute ist die süße Orange die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt.
Quelle: Wikipedia

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Orange: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Citrus x aurantium Baum Details, 0702)