Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Hinoki-Scheinzypresse (Chamaecyparis obtusa)

Steckbrief Hinoki-Scheinzypresse

wissenschaftlicher NameChamaecyparis obtusa

deutscher Name Hinoki-Scheinzypresse
alternative Bezeichnungen Muschel-Zypresse
   
Familie Zypressengewächse
(Cupressaceae)
Gattung Chamaecyparis
Art obtusa
Herkunft Asien
   
Wuchshöhe [?] bis 40 m
Fruchtart Zapfen und zapfenartige
Frosthärte [?] WHZ 4
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Windbestäubung
   
Blattanordnung   gegenständig
Blattaufbau schuppenförmig
  1-nadelig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt / Blattoberseite
Blatt von Chamaecyparis obtusa Hinoki-Scheinzypresse
Blatt / Blattunterseite
Blattrückseite von Chamaecyparis obtusa Hinoki-Scheinzypresse
Borke
Borke von Chamaecyparis obtusa Hinoki-Scheinzypresse
männliche Blüten
männliche Blüten von Chamaecyparis obtusa
weibliche Blüten
weibliche Blüten von Chamaecyparis obtusa
Früchte
Früchte von Chamaecyparis obtusa
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Chamaecyparis obtusa
Zweig
Zweig von Chamaecyparis obtusa
Sorte mit niedriger Wuchsform
Sorte mit niedriger Wuchsform Chamaecyparis obtusa
Vergleich mit C. lawsoniana (links)
Vergleich mit C. lawsoniana (links) Chamaecyparis obtusa
junge Früchte
junge Früchte Chamaecyparis obtusa

Beschreibung - Hinoki-Scheinzypresse

Vorkommen

Heimat: Japan, Taiwan

Erscheinungsbild

bis 40 m hoher Baum,
im Alter breit kegelförmig, Äste abstehend
Zweige feder- bis muschelförmig verzweigt

eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten wird gärtnerisch verwendet; dabei unterscheiden sich Wuchsformen und -größen sehr deutlich!

nur als Baumimmergrün

Blätter

dicklich, oberseits dunkelgrün,matt glänzend,
unterseits dunkel graugrün, mit sehr deutlichen Y-förmigen Linien
flächenständige Blätter eiförmig-rhombisch, Rücken konvex
kantenständige Blätter fest anliegend, sehr dichtstehend, stumpf, vorne leicht einwärts gekrümmt

je nach Sorte auch gelbgrün gefärbt, junge Zweige auch goldgelb

Borke/Rinde

rotbraun, gefurcht

Blüten

unscheinbar, klein, männliche Blüten stumpfgelb (oder auch etwas rötlich)

Früchte

kugelige Zapfen, 8-12 mm dick, braun,
8 (bis 10) Schuppen, in der Mitte mit kurzer, aufwärts gebogener Spitze

Verwendung allgemein

häufige Gartenpflanze, meist in kleinbleibenden Sorten;
insbesondere diese werden mit dem Namen "Muschelzypresse" bezeichnet und angeboten

Wissenswertes

die feder- bis muschelförmige Verzweigungsform ist ein besonders auffälliges Merkmal,
außerdem, wie bei vielen Arten mit schuppenförmigen Nadelblättern, sind die Form und Zeichnung der Schuppenblätter für die Bestimmung entscheidend

Synonym: Retinispora obtusa, Cupressus obtusa

die Pollen sind (in Japan) dafür bekannt Heuschnupfen auszulösen

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Hinoki-Scheinzypresse: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Chamaecyparis obtusa Baum Details, 0930)