Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Harringtons Kopfeibe (Cephalotaxus harringtonia)

Steckbrief Harringtons Kopfeibe

wissenschaftlicher NameCephalotaxus harringtonia

deutscher Name Harringtons Kopfeibe
   
Familie Kopfeibengewächse
(Cephalotaxaceae)
Gattung Cephalotaxus
Art harringtonia
Herkunft Asien
Giftigkeit ungiftig
   
Wuchshöhe [?] bis 10 m
Fruchtart
Frosthärte [?] WHZ 6b
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit zweihäusig
Bestäubung Windbestäubung
   
Blattanordnung   einzeln
Blattaufbau nadelförmig
  1-nadelig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt / Blattoberseite
Blatt von Cephalotaxus harringtonia Harringtons Kopfeibe
Blatt / Blattunterseite
Blattrückseite von Cephalotaxus harringtonia Harringtons Kopfeibe
Borke
Borke von Cephalotaxus harringtonia Harringtons Kopfeibe
Blüten noch geschlossen
männliche Blüten von Cephalotaxus harringtonia
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Cephalotaxus harringtonia
Endknospe
Endknospe von Cephalotaxus harringtonia
Zweig
Zweig von Cephalotaxus harringtonia
Zweig
Zweig Cephalotaxus harringtonia

Beschreibung - Harringtons Kopfeibe

Vorkommen

Herkunft China, Korea, Japan

Erscheinungsbild

strauchig oder bis 10 m hoher Baum
Zweige abstehend, oft etwas überhängend

sowohl Baum, als auch Strauchimmergrün

Blätter

Nadeln schraubig gestellt, aber etwas unregelmäßig zweizeilig. in einer Ebene angeordnet, fast gegenständig
oft sichelförmig aufwärts gebogen
3 - 5 cm lang, 3 - 3,5 mm breit, plötzlich fein zugespitzt
oberseits glänzend dunkelgrün, unterseits mit 2 breiten grauen Spaltöffnungsbändern (aus je 13 bis 15 Linien)

Borke/Rinde

grau bis rotbraun, sich in schmalen Streifen ablösend

Blüten

männliche Blüten in kugeligen Köpfchen mit wenigen Staubblättern, achselständig;
weibliche Blüten an der Basis letztjähriger Sprosse

Früchte

Steinfruchtartig, Samenschale fleischig, Samenreife im zweiten Jahr
Samen zu 3 bis 5 zusammenstehend, olivgrün, zur Reife purpurn überlaufen
2 - 2,5 cm lang, breit eiförmig, an der Spitze oft mit einer kleinen runden Vertiefung (wichtige Unterscheidung zu C. fortunei)

Verwendung allgemein

selten als Parkpflanze

Wissenswertes

Synonym: Cephalotaxus pedunculata

Sonstiges

Beschreibung nach Roloff/Bärtels: Flora der Gehölze und Fitschen: Gehölzflora

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Harringtons Kopfeibe: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Cephalotaxus harringtonia Baum Details, 0746)