Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Königsnuss (Carya laciniosa)

Steckbrief Königsnuss

wissenschaftlicher NameCarya laciniosa

deutscher Name Königsnuss
alternative Bezeichnungen Großfrüchtige Hickorynuss
Shellbark Hickory
   
Familie Walnussgewächse
(Juglandaceae)
Gattung Carya
Art laciniosa
Herkunft Nordamerika
Giftigkeit ungiftig
   
Wuchshöhe [?] bis 40 m
Fruchtart Nussfrüchte
Frosthärte [?] WHZ 6b
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau zusammengesetzt
Blattform gefiedert
Blattrand gesägt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Carya laciniosa Königsnuss
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Carya laciniosa Königsnuss
Borke
Borke von Carya laciniosa Königsnuss
Blüten
Blüten von Carya laciniosa
Früchte
Früchte von Carya laciniosa
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Carya laciniosa
Endknospe
Endknospe von Carya laciniosa
Nuss
Nuss Carya laciniosa
geöffnete Fruchthülle
geöffnete Fruchthülle Carya laciniosa
Frucht mit Blatt zum Größenvergleich
Frucht mit Blatt zum Größenvergleich Carya laciniosa

Beschreibung - Königsnuss

Vorkommen

Heimat: Kanada: Ontario, USA: Nordosten bis SÜdosten

Erscheinungsbild

bis 40 m hoher Baum
Triebe dick, anfangs behaart, später kahl und orange
Endknospe auffallend groß, braungrün

nur als Baumsommergrün

Blätter

30-55 cm lang,
Blättchen meist 7, selten 5 oder 9, länglich-lanzettlich, zugespitzt, gesägt,
Endblättchen 10-20 cm lang, 4-6 cm breit
obere 3 Blättchen verkehrt eiförmig, übrige oval und nur 1/3 bis 1/4 der Größe
oberseits glänzend, kahl,
unterseits behaart
Stiel und Spindel behaart oder kahl

Borke/Rinde

in bis zu 60-80 cm langen Streifen ablösend

Früchte

einzeln oder zu zweit, 4-7 cm lang, rundlich-elliptisch
über der Mitte 4-rippig
grüne Hülle bis 1 cm dick, fast bis zur Basis aufspringend
Nuss dickschalig, zusammengedrückt und undeutlich 4-kantig
an beiden Enden spitz, gelb oder rötlich
Samen süß

manche Quellen beschreiben die Frucht als Steinfrucht, nach neueren Erkenntnissen handelt es sich jedoch auch um eine Nuss mit einer zusätzlichen Fruchthülle, wie bei Juglans regia.

Verwendung allgemein

bei uns selten als Parkbaum,
z.T. als Holzlieferant

Bedeutung

Die Nüsse sind sehr schwer zu knacken, und man bekommt den essbaren Kern nur in Teilen heraus, so dass eine Obstnutzung ohne Bedeutung ist

Wissenswertes

Synonyme: Carya sulcata, Carya pubescens, Juglans laciniosa

Sonstiges

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Forumsmitglied pgs

Carya laciniosa im Forum:
http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=13140&highlight=Carya

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Königsnuss: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Carya laciniosa Baum Details, 0845)