Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Pappelblättriger Flaschenbaum (Brachychiton populneus)

Steckbrief Pappelblättriger Flaschenbaum

wissenschaftlicher NameBrachychiton populneus

deutscher Name Pappelblättriger Flaschenbaum
   
Familie Malvengewächse
(Malvaceae)
Gattung Brachychiton
Art populneus
Herkunft Australien
   
Wuchshöhe [?] 20 m
Fruchtart Hülsenfrüchte
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform dreieckig
Blattrand glattrandig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt / Blattoberseite
Blatt von Brachychiton populneus Pappelblättriger Flaschenbaum
Blatt / Blattunterseite
Blattrückseite von Brachychiton populneus Pappelblättriger Flaschenbaum
Borke
Borke von Brachychiton populneus Pappelblättriger Flaschenbaum
Blüten
Blüten von Brachychiton populneus
Blüten
Blüten von Brachychiton populneus
Früchte
Früchte von Brachychiton populneus
Früchte
Samen von Brachychiton populneus
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Brachychiton populneus
Zweig
Zweig von Brachychiton populneus
variable Blattform
variable Blattform Brachychiton populneus

Beschreibung - Pappelblättriger Flaschenbaum

Vorkommen

östliches Australien, im mediterranen Klimaraum häufig agepflanzt

Erscheinungsbild

immergrüner Baum mit relativ kurzem Stamm und dicht belaubter Krone,
Wuchshöhen bis zu 20 Metern
Einige Exemplare werfen einen Teil ihres Laubes im frühen Sommer ab (halb-immergrün)

nur als Baumimmergrün

Blätter

5 bis 10 Zentimeter lang
Blattspreite sehr variabel: lanzettlich (vor allem an jüngeren Pflanzen) bis eiförmig zugespitzt (bei älteren Bäumen) und an Blätter von Pappeln erinnernd;
Die Spreite ist kahl, ganzrandig oder drei- bis fünflappig (Lappen sehr schmal)

Blüten

hängender, rispiger Blütenstand, glockenförmige Blüten
einhäusig, getrenntgeschlechtlich
Kelch fünf- bis sechszipflig, randlich stark behaart, 10 bis 20 Millimeter lang, außen grünlich- oder creme-weiß, im Inneren dunkelrot gesprenkelt oder gestreift. Kronblätter fehlen
Blütezeit in der Heimat Oktober bis März

Früchte

2 bis 7 Zentimeter langen Balgfrüchte, kahnförmig, braun, holzig, kahl und enthalten 3 bis 18 Samen

Verwendung allgemein

Die Samen wurden von den Aborigines traditionell als Nahrungsmittel verwendet. Samen können als Kaffee-Ersatz dienen oder auch Brot zugesetzt werden. Die verdickte Pfahlwurzel kann als Gemüse gegessen werden

Wissenswertes

früher Familie Sterculiaceae, heute Malvaceae Unterfamilie Sterculioideae

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Pappelblättriger Flaschenbaum: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Brachychiton populneus Baum Details, 0864)