Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Gewöhnlicher Bastardindigo (Amorpha fructicosa)

Steckbrief Gewöhnlicher Bastardindigo

wissenschaftlicher NameAmorpha fructicosa

deutscher Name Gewöhnlicher Bastardindigo
alternative Bezeichnungen Bleibusch
   
Familie Hülsenfrüchtler
(Fabaceae)
Gattung Amorpha
Art fructicosa
Herkunft Nordamerika
   
Wuchshöhe [?] bis 3 m
Fruchtart Hülsenfrüchte
   
Geschlecht zwittrig
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Tierbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau zusammengesetzt
Blattform gefiedert
weitere Merkmale Fiederblättchen glattrandig
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Amorpha fructicosa Gewöhnlicher Bastardindigo
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Amorpha fructicosa Gewöhnlicher Bastardindigo
Borke
Borke von Amorpha fructicosa Gewöhnlicher Bastardindigo
Blüten
Blüten von Amorpha fructicosa

Beschreibung - Gewöhnlicher Bastardindigo

Vorkommen

USA. In Mittel- und Südeuropa eingebürgert.

Erscheinungsbild

Bis 3 m hoher, sparriger Strauch.

nur als Strauchsommergrün

Blätter

Blätter bis 30 cm lang, Fiederblättchen 1,5 bis 3 cm lang, zu 9-30, eiförmig bis elliptisch, glattrandig, stachelspitzig. Auf der Unterseite grau-grün, nur zu Beginn leicht behaart.

Borke/Rinde

Triebe fast kahl oder weich behaart.

Blüten

Blüten purpurblau bis blaurot, in 15-20 cm langen, schmalen Trauben. Staubbeutel auffallend gelb.

Früchte

Hülsen 7-9 mm lang, 1-samig.

Wissenswertes

A. fructiosa wird in ihrem Heimatgebiet aufgrund des dichten, weitreichenden Wurzelsystems zur Verhinderung von Bodenerosionen und als Windschutzhecken verwendet.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Gewöhnlicher Bastardindigo: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Amorpha fructicosa Baum Details, 0706)